Java Museum: Java Magazin kostenlos im entwickler.kiosk lesen!

BASTA! 2015 – Frühbucherrabatte sichern!

WD_Header_clear

Windows-10-SpecialEbenfalls interessant: AzureVisual StudioWindowsMobile

Den Windows Developer digital lesen im  Windows Developer im entwickler.kiosk

Highlights

Windows 10: Probleme bei Privacy und User-Choice?

Windows 10: Probleme bei Privacy und User-Choice?

Windows 10 ist da, und zahlreiche Nutzer dürften das Betriebssystem sicher schon auf ihren Rechnern installiert haben und die neuen Funktionen fleißig ausprobieren. Neben all den positiven Highlights erntet das neue Microsoft-OS jedoch auch schon erste Kritik, und die betrifft vor allem die neuen Datenschutzbestimmungen sowie vermeintliche Einschränkungen der Nutzerfreiheit.

 

Aktuelles aus dem Ressort WinDev

Windows 10: Probleme bei Privacy und User-Choice?

Windows 10 ist da, und zahlreiche Nutzer dürften das Betriebssystem sicher schon auf ihren Rechnern installiert haben und die neuen Funktionen fleißig ausprobieren. Neben all den positiven Highlights erntet das neue Microsoft-OS jedoch auch schon erste Kritik, und die betrifft vor allem die neuen Datenschutzbestimmungen sowie vermeintliche Einschränkungen der Nutzerfreiheit.

Über Bord mit dem .NET Framework!

Keine Angst: Natürlich lassen sich Windows 10 Apps immer noch mit Visual Basic und C# entwickeln. Aber das Framework, so wie wir es bislang kennen, verwenden diese Universal Windows Apps nicht mehr – stattdessen gibt’s .NET Core und jede Menge Neues in Sachen NuGet-Paketverwaltung. Das war selbst im 2015er RC noch anders, weswegen sich Windows 10 (UWA) Projekte im RTM auch nicht mehr öffnen lassen.

Windows 10: Neue Möglichkeiten mit Cross-Platform und Universal Apps

Mit Windows 10 kommt eine einheitliche Plattform für unterschiedliche Formfaktoren. Statt Desktop- oder Windows-Store-Apps können Entwickler nun Universal Apps für alle Geräte schreiben – so jedenfalls das Versprechen von Microsoft. Was das für die Entwickler in der Praxis bedeutet haben wir zum Windows-10-Start unseren UI-Experten Gregor Biswanger gefragt.

Windows 10: Alles, was Nutzer wissen müssen

Der große Tag ist gekommen: Seit heute ( 29. Juli 2015) ist die heißersehnte Desktop-Version von Windows 10 nun endlich allgemein verfügbar. Damit einher gehen zahlreiche Fragen von Nutzern, die wir in diesem Beitrag beantworten wollen.

Windows 10 Paketmanager: Ein Hauch von Linux

Eines der interessanten neuen Features von Windows 10 ist der neue, Powershell-basierte Paketmanager. Damit lassen sich wie unter Linux Programme, wie beispielsweise Firefox, über die Kommandozeile aufspüren, installieren, aktualisieren und deinstallieren. Was sich für Linux-Nutzer seit langem bewährt hat, erfreut mit Windows 10 nun auch die Windows-Nutzer.

Entity Framework 7 Beta 6 erschienen: EF hält Einzug auf anderen Plattformen

Seit dem 27. Juli ist die Beta 6 des Entity Framework 7 verfügbar. Version 7 ist nicht einfach nur eine neue Version mit neuen Features, vielmehr ist sie eine neue Generation des Frameworks, das auf einer noch breiteren Palette von Plattformen eingesetzt werden kann und das mit vielen Problemen aus der Vergangenheit Schluss machen soll. Beta 6 bringt einige Neuerungen - werfen wir einen Blick darauf.

Windows 10: Hey, Cortana!

Cortana ist keine Unbekannte: Windows Phone-Benutzer kennen die persönliche Assistentin schon länger, anfangs nur englischsprachig, seit einiger Zeit auch der deutschen Sprache mächtig. Zuvor waren schon Apple mit Siri und Google mit Google Now in aller Munde – alle mit dem Ziel, dem Benutzer Rede und Antwort zu stehen und möglichst intelligente Unterstützung im Alltag zu bieten. Mit Windows 10 hat Cortana zukünftig auch einen Nebenwohnsitz am Desktop und in der Xbox angemeldet. Im Folgenden stelle ich Ihnen die neue Mitbewohnerin kurz vor.

Code Metrics PowerTool für Visual Studio 2015 erschienen

Die Komplexität von Code lässt sich in Visual Studio am einfachsten mit dem Code-Metrics-Fenster messen. Seit 2011 liefert Microsoft außerdem das sogenannte Code Metrics PowerTool aus, das Kennzahlen zu erstelltem Code bietet, beispielsweise zur Anzahl an Code-Zeilen oder zum Maintainability Index. Einhergehend mit dem Release von Visual Studio 2015 gibt es nun auch eine neue Version des Powertools.

Windows 10 und die Sicherheit

Wie Windows 10 am Ende aussehen und welche neuen Funktionen die finale Version tatsächlich aufweisen wird, werden wir erst sehen, wenn sie vorgestellt wird. Aber das, was bisher zur Sicherheit bekannt ist, ist recht vielversprechend. Einen Dämpfer gibt es allerdings doch.

Windows 10 App Store öffnet seine Tore ab dem 29. Juli offiziell für Entwickler

Der 29. Juli 2015 wird einen Meilenstein in der Geschichte Microsoft markieren: Nicht nur, dass endlich Windows 10 in die Hände der Endverbraucher geht, für Entwickler geht auch die finale Version der .NET-Tools für die App-Entwicklung auf der neuen Windows 10 Universal Windows Plattform (UWP) an den Start. Aber damit nicht genug, denn wie ZDNet jetzt in Erfahrung gebracht hat, wird der 29. Juli auch der Tag sein, an dem der vereinheitlichte Windows 10 App Store seine Tore für Entwickler öffnen wird, um die erstellten UWP-Apps an den Mann und die Frau zu bringen.