Windows-10-Insider-Hub kommt nicht mehr automatisch – so holt man ihn zurück
Kommentare

Windows-10-Insider müssen sich mit dem kommenden offiziellen Windows-10-Build auf eine Reihe von Neuerungen einstellen. Darunter die neue Bedingung der Verknüpfung von Insider-Programm, Microsoft-Account und PC, wie bereits in einem früheren Beitrag beschrieben. Aber auch für den Insider Hub hat Microsoft eine Änderung angekündigt.

Teilnehmer des Windows-Insider-Programms erhalten über die Insider-Hub-App die neuesten Insider-Infos und haben außerdem die Möglichkeit, Builds zu bewerten und Feedback-Aufträge zu erledigen. Bisher war der Insider-Hub nach Installation der Windows-10-Tesversionen direkt an die Startseite angeheftet, und konnte sofort verwendet werden. Ab der kommenden Preview bis zur Veröffentlichung der finalen Version von Windows 10 am 29. Juli wird die App allerdings nicht mehr vorinstalliert mitkommen – das gibt Gabe Aul, Chef des Windows-Insider-Programms, jetzt via Blogpost bekannt.

Ganz von der Bildfläche verschwunden ist die App allerdings nicht – mit wenigen Klicks soll sich der Hub auch weiterhin aktivieren lassen:

  • Go to Settings, System, Apps & features
  • Click Manage optional features then Add a feature
  • Select the Insider Hub entry (the list is in alphabetical order) and click Install.

Feedback-App weiterhin automatisch mitgeliefert

Von den Änderungen nicht betroffen sei die Feedback-App, die weiterhin automatisch mit den kommenden Builds und auch in der finalen Windows-10-Version ausgeliefert wird. Wer auch nach Veröffentlichung des neuen Betriebsystems am Test-Programm teilnimmt, bekomme dann auch den Hub wieder automatisch mitinstalliert. Alle weiteren Neuerungen finden sich im Windows-Blog.

Aufmacherbild: An operator man with headset von Shutterstock / Urheberrecht: VIGE.CO

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -