Windows-10-Installationsproblem: Workaround schafft Abhilfe
Kommentare

Vor einigen Tagen hat Microsoft ein Update für die Windows 10 Technical Preview bereitgestellt, das die häufigen Abstürze des Explorers in den Griff bekommen soll. Doch KB3020114 konnte auf einigen Rechnern nicht installiert werden, der entsprechende Prozess schlug ganz einfach fehl.

Auf die Hinweise der besorgten Nutzer in der Community hin hat sich nun Gabriel Aul aus dem Windows-Team zu Wort gemeldet. Dort erklärt er, dass das Problem etwa 12 Prozent der Rechner betrifft, auf denen die Windows 10 Technical Preview installiert ist und auf zwei verschiedenen Bugs basiert:

  1. Mit Build 9879 wurde ein neuer System Compression Code für Systeme mit SSDs eingeführt, der dabei helfen soll, die Speichernutzung des Betriebssystems zu reduzieren. In einigen Fällen wird die Logik der Low-Space-Compression allerdings fälschlicherweise umgekehrt.
  2. Bei eingeschalteter System Compression tritt ein zusätzlicher Bug im Zusammenhang mit dem Tracking von Löschvorgängen durch das Dateisystem auf. Durch ihn bedingt geht der Installer davon aus, dass Temp Files nicht richtig extrahiert wurden, was wiederum zu einem Installationsabbruch führt.

Workaround für Windows-10-Installationsproblem

Aul begnügt sich allerdings nicht mit einer Erklärung des zugrundeliegenden Problems, sondern gibt auch Hinweise auf einen Workaround, der die Installation des Updates für Windows 10 dennoch ermöglicht:

  1. Zuerst muss man seinen PC neustarten.
  2. Anschließend muss CMD.exe mit Administratorrechten geöffnet und compact /u /exe /s:%windir%winsxsfilemaps gestartet werden.
  3. Suchen Sie daraufhin nach Updates und installieren Sie KB3020114.
  4. Der Rechner wird Sie dazu auffordern, ihn neuzustarten. Folgen Sie dieser Aufforderung.

Letztendlich weist Aul darauf hin, dass sich das Team rund um die Windows 10 Technical Preview bei einer auf dem Markt befindlichen Produktversion höchstwahrscheinlich dazu entschieden hätte, das besagte Update zurückzuziehen. Bei einer Vorschauversion wie dieser müsse man allerdings mit kleineren Problemen rechnen. Darüber hinaus sollte der Explorer-Bug unbedingt noch in diesem Jahr gefixt werden – ein neuer Preview-Build soll nämlich erst 2015 erscheinen.

Aufmacherbild: workaround 2 von Shutterstock / Urheberrecht: GeK

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -