Windows 10 Preview bekommt ihr erstes Update
Kommentare

Nur drei Wochen nach Veröffentlichung der Windows 10 Technical Preview im Rahmen des Windows Insider Programs ist bereits das erste Update für die Vorschauversion erschienen. Build 9860 beinhaltet über

Nur drei Wochen nach Veröffentlichung der Windows 10 Technical Preview im Rahmen des Windows Insider Programs ist bereits das erste Update für die Vorschauversion erschienen. Build 9860 beinhaltet über 7000 Fixes und Verbesserungen – einige darunter basierend auf Problem Reports, die über die zahlreichen Feedback-Wege bei Microsoft eingegangen sind. Die meisten der Verbesserungen liegen unter Haube und sollen für die Nutzer nicht direkt sichtbar sein, so Gabe Aul im Windows Blog.

Windows 10 Technical Preview Build 9860 – das sind die neuen Features

Das schon aus Windows Phone 8.1 bekannte Action Center gibt es nun auch in der Windows 10 Technical Preview – in diesem ersten Build allerdings nur mit sehr grundlegenden Benachrichtigungen, beispielsweise über neue E-Mails oder Facebook-Mitteilungen. Demnächst soll das UI des Action Centers noch sauberer werden und Schnellzugriffe sollen hinzukommen. Der Zugriff auf das Feature erfolgt über ein neues Icon in der Taskleiste.  

Apps kann man nun mit Hilfe der Tastenkombination Windows+Shift+Pfeiltaste einfach von einem Monitor auf einen anderen bewegen. Diese Kombination ergänzt die zahlreichen weiteren Keyboard Shortcuts, die schon mit dem ersten Windows 10 Preview Build eingeführt wurden.

Eine neue Animation macht indes deutlich, wenn zwischen den einzelnen Desktops gewechselt wird. In den PC-Einstellungen wiederum gibt es eine neue Option, anhand der festgelegt werden kann, wie schnell man künftig neue Builds bekommt. Per Default ist die Einstellung „Slow“ aktiviert.

Bekannte Probleme

Abseits all dieser neuen Features sind Microsoft einige Probleme bekannt, unter denen der Windows 10 Technical Preview Build 9860 derzeit noch leidet. So ist das UI noch nicht an jeder Stelle einfach zu bedienen; Items im Startmenü können verschwinden und die WLAN-Einstellungen sind nicht gerade leicht zu finden.

Außerdem funktioniert das Ein- und Ausschalten des Ruhemodus noch nicht auf allen Systemen einwandfrei und die beiden Spiele Solitaire und Mahjong funktionieren ebenfalls nicht überall. Bei der Nutzung von zwei externen Monitoren über Display Link kann es darüber hinaus passieren, dass man beim Ausstöpseln einen blauen Bildschirm sieht.

Build 9860 installieren

Der Windows 10 Technical Preview Build 9860 wird automatisch über den Windows-Update-Dienst ausgeliefert – wer es nicht abwarten kann, kann natürlich wie immer auch manuell nach Updates suchen. Das Paket ist rund 2,5 GB groß. Seine Installation ruft einen Neustart hervor, der etwas länger als gewöhnlich dauert. Wenn das System dann wieder hochgefahren ist, kann es noch ein paar Minuten dauern, bis alle Features wieder einwandfrei funktionieren.

In welchem Rhythmus zukünftige Preview-Builds erscheinen sollen, steht derzeit übrigens noch nicht fest. Aul zufolge kann das mal häufiger, mal weniger häufig passieren. Jedenfalls ist sein Team bestrebt, Neuentwicklungen so schnell wie möglich an die Teilnehmer des Windows Insider Programs auszuliefern, um sie dort von der Öffentlichkeit testen zu lassen.

Aufmacherbild: Slate with the inscription „update“ von Shutterstock / Urheberrecht: Guenter Albers

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -