Windows 10: neues SDK und Mobile Emulatoren veröffentlicht
Kommentare

Seit gestern kann die neueste Windows-10-SDK-Preview getestet werden, die zwei neue API-Sets und zahlreichen Bugfixes mit sich bringt. Damit einhergehend hat Microsoft außerdem weitere Windows-10-Mobile-Emulatoren veröffentlicht.

Noch vor kurzem hat Microsoft angekündigt, die neuesten Vorabversionen des Windows-10-Software-Development-Kits (SDK) ab sofort in einem zügigeren Rhythmus veröffentlichen zu wollen. Diesem Versprechen kommt man jetzt nach: Mit dem Release von Build 10158 (das mittlerweile von Build 10159 überholt wurde), hat der Softwarekonzern die neueste Windows-10-SDK-Preview an den Start gebracht, die Tester von der Windows-10-Developer-Tools-Seite herunterladen können. Zusätzlich hat Microsoft neue Windows-10-Mobile-Emulatoren herausgegeben, die ebenfalls in Verbindung mit dem aktuellen Windows-10-Desktop-Build verwendet werden können.

Neue Provider-APIs

Mit dem neuen Windows-SDK hat Microsoft zwei neue API-Gruppen eingeführt: Windows.Devices.Perception und Windows.Devices.Perception.Providers namespaces. Die Provider-APIs seien vor allem dazu da, unabhängigen Hardware Anbietern (IHVs) sowie unabhängigen Software-Anbietern (ISVs) durch neue Zutrittsmöglichkeiten Vorteile zu verschaffen. Konkret schreibt Microsoft:

The Providers APIs allow IHVs and OEMs to expose depth, infrared, and color cameras (and related metadata) for computer vision into UWP, and to designate a camera as participating in Windows Hello face authentication. The Windows.Devices.Perception namespace contains the client APIs that allow a UWP application to access the color, depth, or infrared data of computer vision cameras.

Über das neue Windows-Photo-Import-API sollen sowohl Windows-Store- als auch klassische Anwendungen Fotos und Videos von portablen Geräten importieren können. Eines der Hauptfeatures des Photo-Import-APIs sei laut Blogpost, dass es im Hintergrund laufe. Daher funktioniere der Import selbst dann, wenn die verwendete App einfriere.

Darüber hinaus bringe das Windows-SDK die nötigen Funktionen für die Bereitstellung von High-Dynamic-Range-Fotoaufnahmen mit.

Alle weiteren Infos zur Vorabversion des Windows-SDKs und dazu, in welchen Projekten sich die Preview einsetzen lässt, hat Microsoft im Windows-Blog zusammengefasst.

Aufmacherbild: Application programming interface sign von Shutterstock / Urheberrecht: Kirill__M

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -