Windows 10 verbessert JavaScript-Performance im Internet Explorer
Kommentare

Schon seit einigen Internet-Explorer-Versionen wird daran gearbeitet, die JavaScript-Engine Chakra zu einer hoch kompatiblen, sicheren Engine zu machen, die zudem eine sehr gute Performance an den Tag legt.

In der Windows 10 Technical Preview soll Chakra einen weiteren signifikanten Schritt in diese Richtung machen – insbesondere auch, was die UI-Reaktionsfähigkeit bei Apps und Websites angeht. Das Chakra-Team erklärt in einem Blogpost, welche Veränderungen an der JavaScript-Engine vorgenommen wurden, um ihre Performance zu verbessern.

Windows 10: JavaScript-Engine Chakra mit besserer Performance

In der Windows 10 Technical Preview zeigt sich, dass die Engine zahlreichen Verbesserungen unterzogen wurde. Chakra soll beispielsweise durch einen schnelleren Startvorgang und dem Support verschiedener neuer und erweiterter Optimierungen in Chakras Just-in-Time-Compiler für eine bessere Performance des Internet Explorers sorgen. Außerdem wurde der JavaScript-Engine ein verbessertes Garbage Collection-Subsystem verpasst, das die Reaktionsfähigkeit des UIs für Apps und Webseiten verbessern soll.

Ebenso verfügt Chakra mit Simple JIT nun über ein zusätzliches JIT-Compilation-Tier, womit die Zeit, die für das Erstellen von Code notwendig ist, reduziert wird. Auch kann Chakra mit Windows 10 Technical Preview besser unterscheiden, auf welcher Hardware es ausgeführt wird. So können bei Bedarf mehrere Background-Threads für die JIT-Kompilierung gleichzeitig ausgeführt werden. Neben den JIT-Compilern wurden auch an der Garbage Collection zahlreiche Verbesserungen für eine bessere UI-Reaktionsfähigkeit durchgeführt.

Aufmacherbild: zen stones on wooden banch on the beach near sea von Shutterstock / Urheberrecht: HTeam 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -