Windows 7 beherrscht den Markt Vista erstmals hinter Mac OS X
Kommentare

Die allmonatliche Studie von Netmarketshare zeigt diesen Monat einen neuen Trend auf dem weltweiten Markt der Betriebssysteme. Während Windows 7 zum ersten Mal einen größeren Marktanteil als der Dauerbrenner

Die allmonatliche Studie von Netmarketshare zeigt diesen Monat einen neuen Trend auf dem weltweiten Markt der Betriebssysteme. Während Windows 7 zum ersten Mal einen größeren Marktanteil als der Dauerbrenner Windows XP hat, übersteigt die Nutzung von Mac OS X erstmals die von Windows Vista.

Der Marktanteil von Windows 7 ist von 42,21 Prozent im Juli auf 42,76 Prozent im August angestiegen. In der gleichen Zeit fiel der Anteil von Windows XP von 42,86 auf 42,52 Prozent, sodass sich die Linien des Graphen zum ersten Mal kreuzen. Mit dieser Entwicklung hatten Experten schon seit längerer Zeit gerechnet, endet doch auch der Extended Support für Microsofts Betriebssystem mit der grünen Wiese in etwas mehr als einem Jahr.

Rechnet man die Werte aller Versionen von Mac OS X zusammen, kommt man auf einen Anteil von 7,13 Prozent. Damit steht Apples Betriebssystem besser da als Windows Vista mit seinen 6,15 Prozent. Insgesamt gesehen muss man sich um die Windows-Vorherrschaft jedoch noch lange keine Sorgen machen. Schließlich besitzen laut Netmarketshare 91,77 Prozent aller Computernutzer einen Windows-Rechner.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -