Windows 7 ist zurück! – HP wirbt mit altem Betriebssystem
Kommentare

Dass Windows 8 bisher noch nicht den Weg in die breite Öffentlichkeit geschafft hat, lässt sich nicht leugnen. Zu viele Computernutzer sind noch nicht bereit, sich auf die neue Kacheloberfläche einzulassen

Dass Windows 8 bisher noch nicht den Weg in die breite Öffentlichkeit geschafft hat, lässt sich nicht leugnen. Zu viele Computernutzer sind noch nicht bereit, sich auf die neue Kacheloberfläche einzulassen und bleiben lieber bei ihrem seit jeher bekannten Start Button und Startmenü.

Diese Tendenz macht sich nun der US-amerikanische Hardware-Hersteller HP zunutze. In einem Newsletter verkündete er: „Windows 7 is back“, auf der Produkt-Website heißt es: „Back by popular demand“.  Wer jetzt noch einen PC mit Windows-7-Betriebssystem bei HP kauft, spart 150 US-Dollar und kann gleichzeitig auf seinem neuen Rechner das Betriebssystem nutzen, in dem er sich zu Hause fühlt.

Screenshot: hp.com/country/us/en/uc/welcome.html

Was von einigen als ein verzweifelter Rückschritt und gar als Affront gegen Windows 8 interpretiert wurde, ist in Wahrheit eine reine Marketing-Aktion HPs. Tatsächlich ist Windows 7 nämlich nicht zurück, sondern es war nie weg. Und wenn wir uns HPs Produktangebot anschauen, wird klar: Das Angebot an Windows 8 PCs übersteigt das der Windows 7 PCs um ein Zehnfaches. Dass Computer mit der Vorgängerversion eines Betriebssystems weiterhin verkauft werden dürfen, ist in der Branche ganz einfach so üblich und im Falle von Windows 7 noch bis zum Oktober 2014 möglich.

Da ist es doch nur logisch, dass HP derzeit seine Restbestände loswerden möchte. Und wenn man dazu auch noch die Emotionen der „Früher-war-alles-besser“-Kunden ansprechen kann – umso besser.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -