Windows 8.2 kommt noch dieses Jahr
Kommentare

Früher gab es nur alle zwei bis drei Jahre eine neue Version von Windows, die sich dann teilweise erheblich von ihrem Vorgänger unterschied. Von diesen langsamen Entwicklungszyklen hat sich Microsoft

Früher gab es nur alle zwei bis drei Jahre eine neue Version von Windows, die sich dann teilweise erheblich von ihrem Vorgänger unterschied. Von diesen langsamen Entwicklungszyklen hat sich Microsoft aber schon länger verabschiedet: Knapp ein Jahr nach Windows 8 erschien die Version 8.1, wenige Monate später kam wiederum das erste Update hierfür. Und nun soll es noch schneller gehen.

Der russische Leaker WZor hat erfahren, dass im September ein weiteres Update für Windows 8 verfügbar gemacht werden soll. Mary Jo Foleys Quellen zufolge soll es sogar schon im August soweit sein. Unklar ist dabei, welchen Namen das kommende Update tragen soll. Dass Microsoft das erste Update für Windows 8.1 schlicht als „Windows 8.1 Update“ bezeichnet, weist daraufhin, dass es davon eben nur eins geben wird und als Nächstes Windows 8.2 ansteht.

Windows 8.1 soll das wiedereingeführte und überarbeitete Startmenü beinhalten, das bereits auf der Build 2014 einem applaudierenden Publikum vorgeführt wurde. In der Vergangenheit war auch von Windows Store Apps die Rede, die in Fenstern auf dem Desktop dargestellt werden können. Diese sollen allerdings noch keinen Einzug in Windows 8.2 finden.

Was nach Windows 8.2 kommen wird, ist derzeit noch sehr unklar. Foley zufolge plant Microsoft derzeit, die Arbeit an der nächsten Windows-Version (Windows 9?) im Frühling 2015 abzuschließen. Mit ihr sollen dann auch die besagten Apps in Fenstern eingeführt werden. WZor hat außerdem angedeutet, dass sich das Verhalten des Startbuttons verändern könnte, je nachdem ob man ein Touch-Gerät in der Hand hält oder nicht. Windows 9 könnte in Form einer kostenfreien Basisversion auf die Geräte gebracht werden, die man dann allerdings mit Hilfe eines kostenpflichtigen Abonnements in ihren Funktionen erweitern kann – eine ähnliche Vorgehensweise wie bei Office für das iPad.

Aufmacherbild: Businessman with binoculars spying on competitors von Shutterstock / Urheberrecht: kurhan

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -