Windows 8 – genial oder wahnsinnig
Kommentare

Die Präsentation von Windows 8 löste in der .NET-Gemeinde einiges Aufsehen hervor. Während die Optik der Metro-Style-Oberfläche zu beeindrucken wusste, sorgten sich andere wiederum, was mit Silverlight

Die Präsentation von Windows 8 löste in der .NET-Gemeinde einiges Aufsehen hervor. Während die Optik der Metro-Style-Oberfläche zu beeindrucken wusste, sorgten sich andere wiederum, was mit Silverlight und .NET in Zukunft passieren soll.

Bereits vor der BUILD gab es immer wieder Spekulationen darum, in welche Richtung Microsoft mit Windows 8 gehen könnte. Schnell kamen folgende Gerüchte auf:

  • HTML5 und JavaScript werden zum neuen Standard für Desktop-Anwendungen?
  • Aus für Silverlight?
  • Zukunft von WPF vakant?
  • Ende von .NET?

Vieles davon dürfte aber übertreiben aufgebauscht worden sein. Hans Peter Schelian widmete sich daher diesen Spekulationen, um einiges auf seinem Blog klarzustellen. Als Entwickler von Business-Anwendungen bekam es auch Schelian zunächst mit der Angst zu tun, als er das bunte Metro-UI für Tablets zu Gesicht bekam. Nach einer analytischen Denk- und Atempause konnte er aber folgende Thesen aufstellen:

  • Metro-Sytle-Apps werden nur sinnvoll auf Touchscreen-Geräten sein
  • WinRT ist ein zentraler Bestandteil des Betriebssystems
  • .NET ist nicht tot, das Framework soll weiter überarbeitet werden
  • HTML5 und JavaScript werden eine größere Rolle jenseits der puren Webentwicklung spielen
  • Zukunft von Silverlight weiter ungewiss

Was meinen Sie, in welche Richtung wird Microsoft Windows 8 bewegen und wie kann die Dualität aus Tablet- und Desktop-OS erfolgreich funktionieren? 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -