Windows 8 legt besseren Verkaufsstart hin als Windows 7 und Mountain Lion
Kommentare

Noch nicht einmal seit einer Woche ist Windows 8 veröffentlicht, dennoch gingen laut Microsoft-Chef Steven Ballmer bereits vier Millionen Upgrade-Exemplare über den Ladentisch. Damit legt Windows 8 einen

Noch nicht einmal seit einer Woche ist Windows 8 veröffentlicht, dennoch gingen laut Microsoft-Chef Steven Ballmer bereits vier Millionen Upgrade-Exemplare über den Ladentisch. Damit legt Windows 8 einen besseren Verkaufsstart hin als seine Vorgängerversion.

Auf der derzeit stattfindenden Build-Konferenz verriet Ballmer weiterhin, dass „mehrere zehn Millionen“ Windows-8-Versionen an Partner auf der ganzen Welt veräußert wurden. Im Allgemeinen setze man bei Microsoft große Hoffnungen in das aktuellste Betriebssystem. Nicht zuletzt, weil auch die Geschäftswelt starkes Interesse an Windows 8 zeige.

Laut Ballmer toppen die aktuellen Windows-8-Verkaufszahlen auch die von Windows 7, als es im Juli 2009 etwa eine Woche auf dem Markt war. Genauso verhält es sich im Vergleich zu Apples letzter OS-X-Version: Nach den ersten vier Tagen wurde Mountain Lion „nur“ drei Millionen Mal aus dem Mac Apple Store heruntergeladen. Zahlen zum Surface RT Tablet, das zeitgleich mit Windows 8 veröffentlicht wurde, verriet der Microsoft-Boss allerdings nicht.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -