Windows 9 schafft die Charms ab
Kommentare

Windows 9 wird nicht nur das Microsoft-Betriebssystem auf die nächste Stufe heben und hoffentlich eine größere Verbreitung schaffen als sein Vorgänger, sondern sich von diesem auch optisch unterscheiden.

Tatsächlich sind alle bisher bekannten neuen Features optischer Natur – sowohl das neue Startmenü als auch die in Fenster gepressten Apps dürfen sich in die UI-Kategorie einordnen.

Windows 9 ohne Charms-Leiste

Nun sind zwei weitere Änderungen bekannt geworden, die ebenfalls großen Einfluss auf das User Interface von Windows 9 haben dürften. Allen voran steht das von WinBeta erstmals verbreitete Gerücht, dass Windows 9 ohne Charms-Leiste veröffentlicht werden könnte – schließlich steht diese Seitenleiste zum Zugriff auf verschiedene App-Funktionen schon seit den Windows-8-Anfängen im Kreuzfeuer der Kritik.

WinBeta vermutet, dass die Charms-Leiste nur auf dem Windows-9-Desktop abgeschafft wird, in der Tablet-Version des Betriebssystems jedoch erhalten bleibt. Mary Jo Foley ist da jedoch anderer Meinung: Ihre (normalerweise sehr zuverlässigen) Quellen haben ihr verraten, dass die Charms-Leiste ganz abgeschafft werden soll.

Als Ersatz sollen die für Windows Store Apps neu eingeführten Titelleisten dienen, die um die bisherigen Charms-Elemente erweitert werden könnten. Sowohl auf die App-Einstellungen als auch auf die App-interne Suche würde man dann über die Titelleiste zugreifen. Darüber hinaus haben die Systemeinstellungen ja jetzt schon eine eigene Kachel. Das Konzept der Contracts zwischen Apps soll indes erhalten bleiben. Und wenn man künftig Share-Funktionen in seiner App aktivieren will, muss man ihr eben einen Share-Button verpassen.

Virtual Desktops für Windows 9

Die zweite neu bekannt gewordene UI-Änderung in Windows 9 hat Neowin aufgedeckt: In Windows 9 sollen erstmals Virtual Desktops enthalten sein, wie wir sie von Apples OS X und Ubuntu schon länger kennen. Hierbei handelt es sich um eine Art zusätzlicher Desktopoberflächen, auf denen man Apps offen halten und demzufolge schnell zu ihnen wechseln kann.

Aktiviert werden soll die neue Funktion durch einen auf der Taskleiste platzierten Button. Auch ein Tastatur-Shortcut zum Wechsel zwischen den einzelnen Desktops soll geplant sein.

So geht es weiter mit Windows

Bevor im Herbst eine erste Vorschauversion von Windows 9 an die interessierten Computerbesitzer ausgeliefert wird, erscheint nächste Woche erst einmal das zweite Update für Windows 8.1, das man allerdings Microsoft zufolge keinesfalls als solches bezeichnen darf. Im April 2015 soll dann schließlich die Finalversion von Windows 9 den Weg in die Öffentlichkeit finden.

Aufmacherbild: Closeup of heart and key on charm bracelet von Shutterstock / Urheberrecht: STILLFX

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -