Windows 9 wird am 30. September vorgestellt
Kommentare

Während die einschlägigen Newsquellen schon seit einigen Monaten ausführlich über Windows 9, die darin enthaltenen neuen Features und einen möglichen Erscheinungstermin spekulieren, hat sich Microsoft

Während die einschlägigen Newsquellen schon seit einigen Monaten ausführlich über Windows 9, die darin enthaltenen neuen Features und einen möglichen Erscheinungstermin spekulieren, hat sich Microsoft bisher eher bedeckt gehalten. Doch das soll sich schon bald ändern:

Interne Quellen haben Tom Warren von The Verge verraten, dass Windows 9 – oder wie auch immer der Windows-8-Nachfolger letztendlich heißen wird – auf einem Presseevent am 30. September vorgestellt werden soll. In diesem Zusammenhang könnte dann auch eine erste Developer Preview des neuen Betriebssystems erscheinen. Eine Einladung zum besagten Event scheint er aber noch nicht erhalten haben, denn endgültig bestätigen kann er das Datum noch nicht.

Die Informationen Warrens decken sich mit denen, die ZDNet-Autorin Mary Jo Foley Anfang der Woche zugespielt wurden. Sie berichtet, dass eine Windows 9 Technology Preview im späten Herbst oder frühen Oktober erscheinen soll und dann von jedem interessierten Computerbesitzer installiert werden kann. In den Monaten darauf soll diese Preview-Version schließlich so lange mit monatlichen Updates versorgt werden, bis sie sich schließlich auf einem Stand befindet, der als final bezeichnet werden kann.

Windows 9 Preview am 30. September – das ist drin

Warrens Quellen zufolge soll die für Ende September bzw. Anfang Oktober geplante Windows 9 Technology Preview das wiederauferstandene Startmenü enthalten, dafür jedoch keine Charms-Leiste mehr. Außerdem könnten wir viele weitere Änderungen am UI zu Gesicht bekommen, möglicherweise auch die in Fenster auf dem Desktop gepressten Windows Store Apps.

Wie kürzlich bekannt geworden, soll die digitale Sprachassistentin Cortana, derzeit noch ausschließlich in englischer und chinesischer Sprache für Windows Phone 8.1 erhältlich, mit Windows 9 auch den Weg auf den Desktop und die Tablets finden. Tatkräftig zur Seite stehen wird sie uns in der ersten Vorschauversion allerdings vermutlich noch nicht. Frühe Windows 9 Builds inklusive Cortana sollen zwar derzeit schon kompiliert werden, doch in die Preview wird es die Assistentin mit großer Wahrscheinlichkeit noch nicht schaffen.

One Windows

Im Zuge der neusten Quartalszahlenbekanntgabe hat Microsoft-CEO Satya Nadella überdies bestätigt, dass es auf lange Sicht anstelle der drei Betriebssysteme Windows, Windows RT und Windows Phone nur noch eines geben soll – One Windows sozusagen. Den Anfang soll nun mit der nächsten OS-Generation die Kombination aus Windows RT und Windows Phone machen. Was Microsoft in diese Richtung geplant hat, könnte laut Warren ebenfalls auf dem Windows-9-Presseevent am 30. September vorgestellt werden.

Aufmacherbild: Blackboard with text: Save the date! von Shutterstock / Urheberrecht: OLIINYKFOTO

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -