Windows Phone Mango kommt im Herbst für alle WP7-Handys
Kommentare

Microsoft hat den Vorhang und damit auch das Geheimnis hinter Mango gelüftet. Das Update soll im Herbst erscheinen und bringt unter anderem Multitasking, IE9 und tiefere Social-Media-Integration mit sich.

Microsoft hat den Vorhang und damit auch das Geheimnis hinter Mango gelüftet. Das Update soll im Herbst erscheinen und bringt unter anderem Multitasking, IE9 und tiefere Social-Media-Integration mit sich. Auch neue Hardwarehersteller werden WP7-Handys anbieten.

„Um am Markt weiter zu wachsen, werden wir nicht nur unsere Partnerbeziehungen ausbauen, sondern auch das Produkt noch attraktiver machen“, erklärt Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. „Mit Mango wird Windows Phone noch einfacher, schneller und benutzerfreundlicher.“

Das Userinterface soll sich noch direkter und einfacher bedienen lassen. So können Kontakte in personalisierten Live-Kacheln gruppiert werden. Dort können die Statusupdates zentral gelesen und SMS, E-Mails oder Instant Messages direkt an die Gruppe vom Startscreen aus geschickt werden. Auch bei der Kommunikation soll schneller zwischen SMS, Facebook Chats und Windows Live Messenger gewechselt werden können. Auch Skype wird als App folgen.

Links: neue Chatfunktionen; Rechts: Location-Suche über Bing Maps
Links: neue Chatfunktionen; Rechts: Location-Suche über Bing Maps

Dank Multitasking sollen mehrere Apps parallel genutzt werden können, zwischen denen auf einfache Weise hin- und hergewechselt werden kann. Die Apps können hierbei wie Kontakte über Live-Kacheln in Echtzeit Daten und Informationen auf dem Startscreen anzeigen. Mehrere E-Mail-Konten sollen in einem zentralen Posteingang gebündelt werden können. Die E-Mails werden nun in automatisierten Threads gebündelt. Windows Phone Mango bietet zudem integrierten Support von Speech-to-Text und Text-to-Speech für SMS oder das Chatten im Freisprechmodus.

Windows Phone Mango wird standardmäßig mit dem Internet Explorer 9 als Browser ausgeliefert, der über Support für HTML5 und Hardwarebeschleunigung verfügen wird. Eine neue Gesichtserkennungssoftware soll das schnelle Markieren von Personen auf Fotos und deren Veröffentlichung im Web erleichtern. Auch Microsofts Suchmaschine Bing wird durch Bing Audio und Vision erweitert.

Der Windows Phone Marketplace bietet mittlerweile ein Angebot von 17.000 Apps an. Die entsprechenden Entwickler-Tools hierzu stehen in den nächsten 24 Stunden als Betaversion zum Download zur Verfügung. „Mit den Tools, die in den nächsten 24 Stunden zum Download bereitstehen werden, können Entwickler die künftigen Entwicklungstrends umsetzen. Damit lässt sich eine neue Generation von schnelleren, besser integrierten und erlebnisstarken Apps entwickeln“, sagt Frank Fischer, Leiter des Geschäftsbereichs Mobile Communications bei Microsoft Deutschland.

Mit ins Boot von Microsoft steigen künftig auch die Hardwarehersteller Fujitsu, Acer und ZTE. Die ersten Geräte sollen pünktlich zum Release von Mango auf den Markt kommen. Das Update soll ab Herbst auf allen bisherigen Smartphones mit Windows Phone 7 erhältlich sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -