Windows-XP-Updates durch Registry Hack – Microsoft warnt
Kommentare

Seit dem Support-Ende am 8. April wird Windows XP bekanntermaßen nicht mehr aktualisiert und zahlreiche veraltete Rechner sind seitdem einem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt. Dieses lässt sich aber

Seit dem Support-Ende am 8. April wird Windows XP bekanntermaßen nicht mehr aktualisiert und zahlreiche veraltete Rechner sind seitdem einem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt. Dieses lässt sich aber nicht nur durch die Installation eines neuen Betriebssystems beheben, sondern auch durch einen einfachen Registry Hack.

Mit dem von Betanews veröffentlichten Trick bekommen Windows-XP-Betriebssysteme weiterhin Updates und zwar bis April 2019. Bei diesen Updates handelt es sich um diejenigen für Windows Embedded Industry, das auf Windows XP Service Pack 3 basiert.

Der Hack funktioniert folgendermaßen: Zuerst muss ein Textdokument mit dem Namen XP.reg erstellt werden – wichtig ist dabei, dass der Dateityp .reg ist und nicht .txt. Über einen Rechtsklick muss nun folgende Passage in das Dokument eingefügt werden:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMWPAPosReady]

"Installed"=dword:00000001

Nach dem Speichern und Doppelklicken wird der Hack angewandt. Ab diesem Zeitpunkt wird das Windows-XP-System wieder mit Sicherheitsupdates versorgt.

Was so simpel und einleuchtend klingt, ist Microsoft zufolge aber alles andere als unbedenklich. Immerhin seien die Updates eigentlich nicht für Windows XP gedacht, sondern eben für Windows Embedded sowie Windows Server 2003 und genau aus diesem Grund schützen sie XP nicht vollständig. Ja, sie werden nicht einmal gegen Windows XP getestet, teilweise funktionieren sie dort also nicht einmal.

Letztendlich sei dieser Registry Hack keine gelungene Methode, um mit dem Support-Ende von Windows XP umzugehen. Stattdessen solle man auf seinem Computer lieber ein moderneres Betriebssystem wie Windows 7 oder 8 installieren, so Microsoft.

Aufmacherbild: yellow caution traffic sign with copyspace for text message von Shutterstock / Urheberrecht: Gunnar Pippel

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -