Rainer Stropek gibt Tipps zur App-Performance

C#-Performancetuning – Die Grundlagen
Kommentare

Schlechte App-Perfomance findet bei Kunden Null Toleranz. Auf der BASTA! Spring 2015 hat sich Rainer Stropek genau dieser Thematik angenommen und in seiner Session gezeigt, was die Perfomance von .NET-Anwendungen beeinflusst und wie man sie verbessern kann. Für alle, die es verpasst haben, hier das Video.

Der Code ist fertig und die Kunden beschweren sich über schlechte Performance. Viele Entwickler können sicherlich ein Lied davon singen: wenn es um fehlerhaften Apps geht, zeigen Nutzer nur eingeschränkt Verständnis gegenüber langsamem Screen-Wechsel und App-Startzeiten sowie anderen Problemen.

Was nun? In dieser zweiteiligen BASTA!-Session zeigt Rainer Stropek, software architects gmbh, Wege aus solchen Krisen. Im ersten Teil werden die Grundlagen erarbeitet: Was beeinflusst die Performance von .NET-Anwendungen? Welche Mythen gibt es, die man getrost vergessen kann? Warum beeinflussen JIT und Garbage Collector die Performance so stark? Wie bereitet man Performanceprofiling richtig vor, und welche grundlegenden Techniken gibt es dafür? Solche und ähnliche Fragen sind Thema der Session.

Aufmacherbild: Performance Improvement von Shutterstock / Urheberrecht: Tashatuvango

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -