Hier spricht die Community

Die "Unkonferenz": .NET Open Space Süd 2014
Kommentare

Eine festgelegte Agenda mit fixen Start- sowie Endzeiten und Sessions, bei denen über ein bestimmtes Thema gesprochen wird, aber auf gar keinen Fall über irgendetwas anderes? Speaker, die ihre Zuhörer

Eine festgelegte Agenda mit fixen Start- sowie Endzeiten und Sessions, bei denen über ein bestimmtes Thema gesprochen wird, aber auf gar keinen Fall über irgendetwas anderes? Speaker, die ihre Zuhörer höchstens mal zu Wort kommen lassen, wenn sie eine Frage haben? Vortragsthemen, die aufgrund über Nacht erschienener Releases plötzlich obsolet geworden sind?

All das wird auf der .NET Open Space Süd 2014 ganz sicher nicht vorkommen. Auf dieser „Unkonferenz“, die am 19. und 20. Juli in Karlsruhe stattfindet, gilt nämlich: Alle sind gleich, alles ist möglich und alles erlaubt – solange es nur Berührungspunkte mit den Themenfeldern .NET/ALT.NET, Clean Code Developer, Language Oriented Programming, Mobile Computing, Microsoft SQL Server, Soft Skills und User Interfaces/ Experience vorweisen kann.

Im Vordergrund steht dabei der Community-Gedanke, der Erfahrungsaustausch ist das A und O. Und deshalb ist die Teilnahme an der .NET Open Space Süd 2014 auch kostenlos, obwohl das Organisatoren-Team rund um Andreas Bräsen, Kostja Klein, Aydin Mir Mohammadi, Frank Pfattheicher, Ralf Schoch und Alexander Zeitler Spenden natürlich gerne sieht. Einige Resttickets sind noch vorhanden, zur Anmeldung geht es über das entsprechende Formular auf der Website.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -