Vereinheitlichung von .NET-Tools schreitet voran

.NET 6 Preview 2: Neues von .NET MAUI
Keine Kommentare

Die zweite Preview für das Cross-Platform-Framework .NET 6 ist erschienen. Darin wurde unter anderem Wert auf die mobile Entwicklung mithilfe von .NET Multi-platform App UI, kurz .NET MAUI, gelegt.

Microsoft hat nach Erscheinen der ersten Preview vor knapp einem Monat die zweite Preview für .NET 6 veröffentlicht. Verkündet wurde das auf dem .NET Blog von Richard Lander, Program Manager im .NET Team. Die finale Version des Frameworks soll im November 2021 erscheinen und die in .NET 5 begonnene Vereinigung verschiedener Teile von .NET finalisieren. Schauen wir uns den Vorgeschmack an, der viele neue Features bereithält.

.NET MAUI

Das UI-Toolkit .NET MAUI soll in der finalen Version zusammen mit .NET 6 ausgeliefert werden. Bisher fand die mobile Entwicklung unter dem separat angebotenen Xamarin statt. .NET MAUI baut auf Xamarin auf, erweitert dessen Fähigkeiten und wird ein Teil von .NET. Als Zielplattform können von .NET MAUI sowohl Windows als auch Android, iOS und macOS angesteuert werden, was zu einer vereinheitlichten Entwicklung beitragen soll. Auch das native Ausführen von Blazor-Web-Apps soll dann unter macOS und Windows möglich sein.

Insgesamt soll in .NET MAUI laut Microsoft der Fokus auf Performance, neuen Control Themes und einer schnelleren Developer Experience liegen.

BASTA! 2021

Neuerungen in .NET 6.0 – das eine .NET, sie alle zu beherrschen

mit Dr. Holger Schwichtenberg (DOTNET-DOKTOR)

C# Workshop: — was kommt Neues mit C# 10 und .NET 6?

mit Rainer Stropek (timecockpit.com)

Funktionaler Code mit C# 9

Oliver Sturm (DevExpress)

 

Konkret wurden in Preview 2 unter anderem .NET MAUI und Single Project Developer Experiences für Android, iOS und Mac Catalyst hinzugefügt. Mithilfe von Mac Catalyst können macOS-Desktop-Apps entwickelt werden, indem die TargetFramework-Einstellungen wie folgt festgelegt werden:

<TargetFrameworks>net6.0-android;net6.0-ios</TargetFrameworks>
<TargetFrameworks Condition=" '$(OS)' != 'Windows_NT' ">$(TargetFrameworks);net6.0-maccatalyst</TargetFrameworks>

Auch Builds für Apple Silicon, die in Preview 1 noch nicht vorhanden waren, stehen nun zur Verfügung. Unter „Apple Silicon“ laufen einige neuere Macs, die Ende 2020 in den Handel kamen und nicht mehr mit Intel-, sondern Apple-eigenen Prozessoren ausgestattet sind. Natürlich wurde nicht nur an der Entwicklung für Apple-Geräte arbeitet; so stehen nun etwa auch Android X Libraries für .NET 6 und die standardmäßige Dependency von Android-Apps zur Verfügung.

Weitere Neuerungen

.NET 6 Preview 2 führt für System.Text.Json die Option ReferenceHandler.IgnoreCycles ein, um Zyklen zu ignorieren, wenn ein Objektgraph initialisiert wird. Die neue Option soll sich ähnlich verhalten wie ReferenceLoopHandling.Ignore für Newtonsoft.Json. Das Parsen von standardnumerischen Formaten soll für .ToString und .TryFormat verbessert worden sein: Wenn die Genauigkeit auf > 99 Dezimalstellen eingestellt ist, sollen sie nun bessere Ergebnisse liefern. Daneben bringt .NET 6 Preview 2 unter anderem weitere APIs, JIT-Neuerungen und Performanceverbesserungen mit.

Die Roadmap

.NET 6 wird laut Plan im November 2021 erscheinen. Als Long Term Support Release (LTR) wird es drei Jahre unterstützt werden. Bis zum Erscheinen der finalen Version von .NET 6 sind monatlich neue Preview-Versionen geplant, die jeweils für Windows, macOS und Linux zur Verfügung stehen. Da .NET 6 mit Visual Studio 2019 Version 16.9 sowie Visual Studio 2019 for Mac Version 8.9 getestet wurde, werden diese Versionen empfohlen.

Alles weitere zu .NET 6 Preview 2 kann im Blogeintrag in Erfahrung gebracht werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -