Chromium with an Edge

Microsoft zieht seinen Browser Edge nach Chromium um
Keine Kommentare

Im Rahmen seines Open-Source-Engagements hat Microsoft bekanntgegeben, dass Edge umziehen soll – zukünftig soll der Browser auf Googles Open Source Rendering Engine Chromium laufen.

Wie Joe Belfiore, Corporate Vice President Windows, auf dem Windows-Blog bekanntgab, hat Microsoft vor, das Chromium-Open-Source-Projekt in die Entwicklung seines eigenen Browsers Edge zu übernehmen.

Microsoft’sches Kalkül?

Während mancher das als finales Eingeständnis der Überlegenheit des gegnerischen Browsers Chrome verstehen mag, lässt sich allerdings nicht leugnen, dass durch eine Beteiligung am Open-Source-Projekt Chromium Microsoft dort auch Einfluss nehmen können wird: „[…] we intend to become a significant contributor to the Chromium project, in a way that can make not just Microsoft Edge — but other browsers as well — better on both PCs and other devices.“ (Joe Belfiore)

Zum einen soll den Nutzern dadurch mehr Komfort geboten werden: Verbesserte Kompatibilität mit allen Websites, verbesserte Akkulaufzeit sowie Hardware-Integration für alle möglichen Windows-Geräte sollen sich im Umkehrschluss positiv auf das Nutzungserlebnis auswirken. Und zum anderen stellt das Unternehmen Entwicklern eine weniger stark fragmentierte Web-Plattform in Aussicht, gegen die sie testen müssen.

Unter der Haube: Chromium

Laut Belfiore wird sich der Umstieg Schritt für Schritt über das kommende Jahr vollziehen. Alle Änderungen werden „unter der Haube“ passieren, sodass der Umstieg kaum spürbar sein wird. Demnach wird dabei die Microsoft Edge Web-Plattform zum einen an Webstandards und zum anderen an andere Chromium-basierte Browser angepasst. Auf allen unterstützen Windows-Versionen soll es dann häufiger Updates geben. Außerdem will sich Microsoft an der Verbesserung anderer Chromium-basierter Browser beteiligen, sodass diese auf Windows-Geräten besser arbeiten.

All denen, die an der Entwicklung interessiert sind, legt Belfiore ans Herz, der Community beizutreten, die Preview Builds zu installieren und Feedback zu den neuesten Anpassungen zu geben. Mit der ersten Preview sei Anfang 2019 zu rechnen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -