Project Rome SDK für plattformunabhängige Apps

Microsoft veröffentlicht Project Rome SDK 1.0 für Android und iOS
Keine Kommentare

Microsoft hat das erste Major-Release des Project Rome SDK für Android und iOS veröffentlicht. Damit wird die Strategie von Project Rome zur Device- und Plattform-Unabhängigkeit in der Nutzung von Apps weiter ausgebaut.

Das Project Rome SDK 1.0 für Android und iOS ist erschienen. Project Rome ist Microsofts Plattform für die nahtlose Verbindung von Apps auf verschiedenen Devices und Betriebssystemen. Es beinhaltet APIs aus Microsoft Graph und plattformspezifische native APIs.

Project Rome

Project Rome besteht aus drei zentralen Elementen: einem Programmiermodell, das die APIs für Windows, Android, iOS und Microsoft Graph beinhaltet, einem Set von Infrastruktur-Services in der Microsoft Cloud für windowsbasierte und cross-platform Geräte, und einer Device Runtime zur Verbindung und Integration der Geräte in die Infrastruktur-Services.

Das Projekt wurde im Jahr 2016 von Microsoft ins Leben gerufen, um geräteübergreifende Nutzererfahrungen zu ermöglichen. Auf dem Windows-Blog wird als Grundidee beschrieben, dass Apps auf allen Windows-Plattformen die gleiche User Experience bieten sollten, seien es Desktop-PCs, Laptops, Smartphones, die HoloLens oder IoT-Geräte. Im Vordergrund steht nicht die App, sondern der Anwender: Die entwickelten Apps sollen um eine eingeloggte User-Identität zentriert sein.

Project Rome SDK 1.0 für Android und iOS

Eine erste Android-Version des SDK wurde im Februar 2017 veröffentlicht, später wurde auch iOS in die Entwicklung mit einbezogen. Die von Project Rome unterstützten Features beinhalten User Activities, Benachrichtigungen, Device Relay und Nearby Share. Im SDK sind sowohl REST APIs aus der Entwicklungsplattform Microsoft Graph als auch native plattformspezifische APIs enthalten. Diese können in Kombination eingesetzt werden: Für Benachrichtigungen wird serverseitig das MS Graph API verwendet, während sie clientseitig durch die Native-Platform Client SDKs empfangen und verwaltet werden.

Dem Eintrag im Windows-Blog zum Release können alle weiteren Informationen zu Project Rome SDK 1.0 und den Anwendungsmöglichkeiten entnommen werden. Auf GitHub sind alle Neuigkeiten in Version 1.0 aufgelistet.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -