Microsoft Quantum Development Kit

Microsoft stellt Quanten-Programmiersprache Q# Open Source
Keine Kommentare

Für das Quanten-Computing entwickelte Microsoft vor etwa zwei Jahren das Quantum Development Kit (QDK). Jetzt wurden weitere Bestandteile inklusive der Programmiersprache Q# Open Source gestellt.

Microsoft Quantum, eine Abteilung von Microsoft, beschäftigt sich bereits seit längerem mit Quanten-Computing – und hat dazu sogar eigens die Programmiersprache Q# in Verbindung mit dem Quantum Development Kit (QDK) entwickelt. Das QDK war bereits auf GitHub vertreten, doch jetzt wurde auch Q# öffentlich zugänglich gemacht.

Microsoft Quantum Development Kit

Die schon länger bestehende Orientierung von Microsoft zur Open-Source-Welt nimmt wieder einmal Form an, und nicht nur das: Laut einem Blogeintrag wurde das QDK von Microsoft veröffentlicht, sei aber in Wahrheit ein „kollektives QDK“, bei dem die Entwickler-Community eine entscheidende Rolle spiele.

Das QDK enthält Microsofts domänenspezifische Programmiersprache Q#, inklusive Compiler, Beispielen und Tutorials. Auch Simulatoren und Ressourcenschätzer für Quantenprogramme sind mit an Bord. Das QDK bringt Extensions für Visual Studio und Visual Studio Code mit, kann aber auch auf der Jupyter-Plattform verwendet werden. Anleitungen zur Verwendung gibt es in der Dokumentation.

Weitere Details gibt es auf Microsofts Quantum Repository auf GitHub. Die neuerdings Open Source gestellten QDK-Komponenten umfassen den Q# Compiler, die Q# Runtime und den IQ# Kernel.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -