Entwickler erhalten höheren Anteil am Umsatz im Microsoft Store

Microsoft Store mit neuer App-Vereinbarung: Entwickler erhalten bis zu 95 Prozent des Umsatzes
Keine Kommentare

Der Microsoft Store erhält die im letzten Jahr angekündigte neue Umsatzstruktur: Für dort verkaufte Consumer-Apps, mit Ausnahme von Spielen, können Entwickler unter bestimmten Bedingungen bis zu 95 Prozent des Umsatzes erhalten.

Im vergangenen Mai kündigte Microsoft auf dem Windows-Blog an, dass Entwickler von Apps für den Microsoft Store einen höheren Anteil der Umsätze erhalten sollten. Nun ist die neue Vereinbarung für App-Entwickler, die ursprünglich noch 2018 starten sollte, in Kraft getreten.

Für welche Apps gelten die neuen Regelungen?

Die erhöhten Umsatzanteile gelten für Consumer-Apps für Windows 10 PC, Windows Mixed Reality, Surface Hub und Windows 10 Mobile. Davon ausgenommen sind Spiele und alle Apps für die Xbox. Auch alle Nicht-Consumer-Apps, also solche aus dem Microsoft Store für Unternehmen oder dem Microsoft Store für Bildungseinrichtungen, fallen weiterhin unter die alte Regelung. In diesen Fällen gehen weiterhin 30 % des Ertrags an Microsoft.

Umsatzbeteiligung: 85 bis 95 Prozent

Sind die oben genannten Bedingungen erfüllt, können Entwickler bis zu 95 Prozent des Umsatzes erhalten. Allerdings muss dazu die Akquisition nachweislich durch den Entwickler erfolgen. Für den Nachweis müssen die Referring Traffic URLs durch eine Werbekampagne mit einer CID (Campaign ID) versehen werden. Wurde jedoch der App-Kauf durch Microsoft eingeleitet, werden nur 85 % des Umsatzes an die App-Entwickler ausgezahlt. Das gilt etwa dann, wenn die App im Rahmen einer Kollektion im Microsoft Store oder einer Suche im Microsoft Store gefunden wurde.

Eine Ausnahme der CID-Regelung ist in der App-Vereinbarung enthalten: Wenn die App aufgrund einer Websuche gefunden wurde und daher keine CID vergeben wurde, behält Microsoft nur 5 Prozent ein. Die Akquisition wurde dann weder durch den Entwickler noch durch Microsoft durchgeführt.

Der Windows-Blog informiert über die neuen Umsatzregelungen. Die Vereinbarung für App-Entwickler listet die genauen Voraussetzungen auf, um die erhöhten Umsatzanteile zu erhalten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -