Chatbasierte Arbeitsumgebung für Office 365

Microsoft veröffentlicht Preview der Slack-Alternative „Teams“
Keine Kommentare

Microsoft hat am Mittwoch die Veröffentlichung von Teams bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um eine chatbasierte Arbeitsumgebung für Office 365. Die Preview ist ab sofort in 181 Ländern und 18 Sprachen für Nutzer von Office 365 Enterprise und Business verfügbar.

Microsoft arbeitet daran, seine Produkte an die Arbeitsabläufe seiner Kunden anzupassen und Microsoft Teams ist ein Ergebnis dieser Bemühungen. Die Software hat den erklärten Zweck, Menschen und Unternehmen beim Erreichen von Zielen zu unterstützen und versucht dies konkret, indem es die Kommunikation in Arbeitsgruppen vereinfachen will.

Teams vereinfacht Datenaustausch

Laut Microsoft bietet die Software einen Chat, der in mehrere Konversationen aufgeteilt werden kann, um beispielsweise verschiedene Themen zu besprechen. So erhält die Kommunikation von Arbeitsgruppen direkt eine thematische Gliederung, die sich auch noch gezielt durchsuchen lässt. Über Teams sollen Daten und Dokumente allen Teilnehmern in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden können, sodass im Vergleich zum Datenaustausch per E-Mail oder Intranet eine Zeitersparnis entsteht. Zudem sei es möglich, Skype-for-Business-Anrufe direkt aus der Anwendung heraus zu tätigen. Weiterhin sollen Drittanbieter über APIs eigene Anwendungen an Teams anbinden können.

Slack begrüßt Konkurrenz durch Microsoft Teams

Durch Veröffentlichung von Teams begibt sich Microsoft in Konkurrenz zur kanadischen Firma Slack Technologies, die Nutzern mit Slack schon länger ähnliche Funktionen bieten. Laut Techchrunch hatte Microsoft im März 2016 zunächst Interesse an einer Übernahme der plattformunabhängigen Software, entschied sich dann aber doch dagegen. So steigt Microsoft stattdessen nun in den von Slack dominierten Markt ein und wird von den Kanadiern in einem offenen Brief als Konkurrent begrüßt.

Vollversion für Anfang 2017 geplant

Die Vorabversion von Teams steht für Nutzer von Office 365 Business Premium und Enterprise bereits seit Mittwoch zur Verfügung. Vor der Freigabe für die breite Öffentlichkeit jedoch will Microsoft die neue Software noch weiterentwickeln und ruft Entwickler dazu auf, mit dem Microsoft Teams Developer Preview Programm die Software noch auszubauen. Mit einer vollständigen Veröffentlichung ist Anfang 2017 zu rechnen.

BASTA! 2019

Entity Framework Core 3.0: Das ist neu!

mit Dr. Holger Schwichtenberg, (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

Visual Studio hidden Treasures

mit Cecilia Wirén (Active Solution)

C# Code Quality – Tipps und Tricks

mit Rainer Stropek (software architects/www.IT-Visions.de)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -