Marko Beelmann auf der BASTA! Spring 2018

Mythos C# – Einblick in Design und Konzept der Programmiersprache
Keine Kommentare

Die stetige Weiterentwicklung von Elementen und Konzepten der Sprache C# macht sie zu einer der beliebtesten Programmiersprachen, die auch andere Sprachen inspiriert. Marko Beelmann bietet in seiner Session tiefe Einblicke in die Konzepte und das Design der Sprache C# innerhalb der CLR.

Seit nun gut fünfzehn Jahren ist die Sprache C# gemeinsam mit dem .NET Framework auf dem Markt. Die stetige Weiterentwicklung von Sprachelementen und -konzepten macht sie zu einer der beliebtesten Programmiersprachen. Andere Sprachen wie JavaScript übernehmen teilweise direkte Konzepte wie async/await oder lassen sich durch C# inspirieren. Manches Verhalten und manche Eigenschaften der Sprache bzw. der CLR wirken allerdings auf so manchen Entwickler fast schon mythisch.

  • Wird der Finalizer immer aufgerufen?
  • Wie war das noch mit Kovarianz und Kontravarianz?
  • Was genau machte noch das volatile Keyword?
  • Wann sollte ich lokale Funktionen benutzen?
  • Was ist das besondere an Strings?
  • Gibt es einen Deadlock ohne lock?

In seiner BASTA!-Session werden Antworten auf diese und weitere Fragen tiefgreifend beantwortet. Selbst erfahrene C#-Entwickler werden über die eine oder andere Antwort überrascht sein. Diese Session bietet tiefe Einblicke in die Konzepte und das Design der Sprache C# innerhalb der CLR.

Der Speaker: Marko Beelmann

Marko Beelmann ist Softwareentwickler aus Leidenschaft und .NET-Entwickler der ersten Stunde. Seit .NET 1.0 ist er vom Framework und der Sprache C# überzeugt. Hauptberuflich entwickelt er .NET-Software für Lösungen im Bereich Healthcare des Philips-Konzerns. Schwerpunkte seiner Arbeit sind C#, Rx, TPL, Performance, Git und Softwarearchitektur.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -