Windows Developer
.NET Core 3.1 Preview 1 erschienen: Finales Release im Dezember
Keine Kommentare

Die erste Preview-Version für Microsofts Open-Source-Framework .NET Core 3.1 steht bereit. Die finale Version soll im Dezember 2019 erscheinen und im Gegensatz zu .NET Core 3.0 mindestens drei Jahre Long-Term Support erhalten.

Microsoft hat .NET Core 3.1 als erste Preview-Version veröffentlicht. Sie ist für Windows, macOS und Linux verfügbar und nicht für den Einsatz in der Produktion geeignet. Die finale Veröffentlichung soll im Dezember 2019 stattfinden, wodurch Microsoft vom bisherigen geplanten Release-Datum im November 2019 abweicht. Laut Ankündigung auf dem .NET-Blog sind vor allem Änderungen an Blazor und Windows Desktop vorgesehen, insgesamt werde .NET Core 3.1 jedoch ein kleines Release sein.

Neuerungen in .NET Core 3.1

In .NET Core 3.1 sind einige Neuerungen geplant, die allerdings noch nicht in der ersten Preview verfügbar sind. Zum Beispiel wurde C++/CLI in .NET Core 3.0 ausgeliefert, jedoch ohne SDK oder Entwicklungserfahrung in Visual Studio. Das soll mit Version 3.1 und Visual Studio 2019 16.4 nachgeholt werden.

Auch wird in .NET Core 3.0 die .NET Core Runtime (inkl. CoreFX und CoreCLR) nicht durch den .NET Core Desktop Runtime Installer (inkl. WPF und Windows Forms) installiert. Das wird mit .NET Core 3.1 voraussichtlich geändert. Außerdem sollen die neuen Sicherheitsanforderungen in macOS 10.15 Catalina zur Notarisierung von Anwendungen beachtet werden.

Long-Term Support

.NET Core 3.1 wird im Gegensatz zu .NET Core 3.0 ein Long-Term Support (LTS) Release sein und demnach von Microsoft mindestens drei Jahre ab Veröffentlichung unterstützt werden. Dr. Holger Schwichtenberg riet in seiner BASTA!-Keynote dazu, mit der Migration bestehender Anwendungen auf .NET Core 3.1 zu warten, zumal dafür weitere Features wie der Windows Forms Designer angekündigt sind.

Die gleichzeitig erschienene zweite Preview für Visual Studio 2019 16.4 enthält auch die Preview für .NET Core 3.1, weshalb das Aktualisieren von Visual Studio genügt. Allerdings kann dabei die .NET Core 3.0 Runtime deinstalliert werden. Falls dieser bekannte Fehler auftritt, wird eine Neuinstallation oder Reparatur des .NET Core 3.0 SDK empfohlen.

Alles weitere zu .NET Core 3.1 Preview 1 ist dem .NET-Blogeintrag und den Release Notes zu entnehmen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -