AWS Toolkit für Visual Studio steht für Projekte bereit

AWS Lambda unterstützt .NET Core 2.0
Keine Kommentare

Vor etwa einem Jahr startete Amazon die Unterstützung für C# mithilfe der .NET Core 1.0.-Laufzeitumgebung. Seither können C#-Entwickler ihren Code auch zusammen mit AWS Lambda nutzen. Nun verkündet Amazon, dass AWS Lambda jetzt auch das erweiterte .NET Core 2.0 unterstützt.

AWS Lambda ist das Angebot von Amazon, um Funktionen „serverless“, also ohne die Verwaltung eigener Server, in der AWS-Cloud auszuführen. Ab sofort können Funktionen in C# mit .NET Core 2.0 genutzt werden. Unterstützt werden gängige Libraries und Frameworks von .NET Core 2.0.

AWS Toolkit bietet Projektvorlagen

Projekte können mit dem AWS Toolkit für Visual Studio umgesetzt werden. Das Toolkit enthält Projektvorlagen für einzelne C#-Lambda-Funktionen, komplette C#-Serverless-Anwendungen und Tools zur Veröffentlichung beider Projekttypen in AWS. Wer eine C#-Lambda-Funktion manuell erstellen möchte, gibt einfach den Lambda-Laufzeitparameter als dotnetcore2.0 an und lädt das ZIP mit den NuGet-Abhängigkeiten und den eigenen DLL-Assemblies über die AWS CLI oder die AWS Lambda-Konsole hoch. Um in C# verfasste Serverless-Anwendungen bereitzustellen, kann auch das AWS Serverless Application Model (SAM) verwendet werden. Um C#-Funktionen lokal mit SAM Local zu testen, wird in Kürze eine Anwendung bereitgestellt.

Wer Lambda-Projekte ohne Visual Studio erstellen möchte, kann Lambda-Projekte mit dem Befehl dotnet new erstellen. Der AWS-Entwicklerblog bietet eine ausführliche Beschreibung zur Erstellung von .NET Core AWS-Lambda-Projekten ohne Visual Studio.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -