Rund 1000 neue APIs und Telemetrie-Funktion verfügbar

.NET Core RC2 und .NET Core SDK veröffentlicht
Kommentare

Ab sofort stehen der Release Candidate 2 von .NET Core und die Preview-Version 1 des .NET Core SDK für Tester zur Verfügung. Zu den Neuerungen zählen rund 1000 neue APIs, außerdem wurden die Tools um eine neue Telemetrie-Funktion ergänzt, die es dem .NET-Entwicklerteam erleichtern soll, zukünftige Verbesserungen vorzunehmen.

Microsoft hat kürzlich Release Candidate (RC) 2 von .NET Core bereitgestellt. Entwickler können es einsetzen, um ASP.NET Core, Konsolen-Anwendungen und Class-Libraries für Windows, OS X und Linux zu erstellen. RC2 ist ein Major-Update von RC1, den das .NET-Entwicklerteam im November veröffentlicht hat, und enthält einige neue APIs, Performance-und Stabilitätsverbesserungen sowie eine Reihe neuer Tools.

Daneben hat das Team die Preview-Version 1 des .NET Core SDK – vormals bekannt als DNX – zur Verfügung gestellt. Das Entwickler-Kit lässt sich auf Windows, OS X und Linux installieren und kann auch mit Docker eingesetzt werden. Im Vergleich zu RC1 beinhaltet das SDK einige wichtige Veränderungen und soll auch in Zukunft noch weiter verbessert werden, bis die finale Version erscheint.

.NET Core RC 2: Das ist neu

Wie das .NET-Entwicklerteam schreibt, wartet .NET Core RC2 mit über 1000 neuen APIs auf. Die komplette Liste aller APIs bieten die Release Notes, nachfolgend findet sich aber schon einmal ein kleiner Überblick.

Neue APIs gibt es zum Beispiel für diese Namespaces und Klassen:

  • System.Console
  • System.Data
  • System.Diagnostics.ProcessStartInfo
  • System.Environment
  • System.Linq
  • System.Reflection
  • System.Runtime.InteropServices
  • System.Runtime.InteropServices.RuntimeInformation
  • System.Security.Cryptography
  • System.Security.Principal
  • System.Security.WindowsPrincipal
  • System.ServiceModel

Weitere APIs sollen in zukünftigen Releases folgen. Darüber hinaus gibt es Verbesserungen für die Runtime und einen neuen Weg für die Festlegung der Runtime-Konfiguration, die auf GitHub näher beschrieben wird. Außerdem bringt die neue Version Support für weitere Betriebssysteme mit, darunter zum Beispiel Red Hat Enterprise Linux 7.2, Centos 7.1, Debian 8.2 (und höher), Ubuntu 14.04, Linux Mint 17 (und höher) und OS X 10.11.

.NET Core SDK Preview 1

In den .NET Core Tools ist ein neues Telemetrie-Feature enthalten, das vom .NET-Team genutzt werden kann, um Informationen über die Verwendung der Tools zu erhalten. Auf diese Weise will das Team besser nachvollziehen können, für welche Zwecke die Tools eingesetzt werden, und entsprechende Verbesserungen vornehmen. Die Telemetrie-Funktion ist per Default aktiviert und die Daten werden anonym gesammelt. Wer möchte, kann die Funktion allerdings auch deaktivieren, dazu muss die Umgebungsvariable DOTNET_CLI_TELEMETRY_OPTOUT auf „true“ gesetzt werden.

Für einen umfangreichen Überblick über alle Änderungen in .NET Core RC2 empfiehlt sich ein Blick auf den .NET-Blog. Seit kurzem ist übrigens auch der Release Candidate 2 von ASP.NET Core verfügbar; die wichtigsten Infos dazu haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Schnell und überall: Datenzugriff mit Entity Framework Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

C# 7.0 – Neues im Detail

Christian Nagel (CN innovation)

Aufmacherbild: Robot with application programming interface von Shutterstock / Urheberrecht: kirill_makarov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -