Neu: Support für .NET Framework 4.7 in Visual Studio 2017

.NET Framework erhält Update auf Version 4.7
Kommentare

Microsoft hat .NET Framework 4.7 veröffentlicht. Die neue Version ist in das Windows 10 Creators Update integriert und enthält unter anderem Neuerungen für Windows-Forms- und WPF-Anwendungen in Windows 10.

Die neue Version 4.7 des .NET-Frameworks ist über das Windows 10 Creators Update erhältlich. Im Anschluss an das Upgrade auf das Creators Update kann das Update für Visual Studio 2017 installiert werden.

High DPI für Windows Forms

Mit dem Release strebt das .NET-Team eine Reihe von Verbesserungen für Windows Forms DPI Aware Apps an. Da Displays mit höheren DPI-Werten mittlerweile weit verbreitet sind, ist es laut .NET-Team auch nötig, die Anwendungen an die Hardware-Voraussetzungen anzupassen. Im Update enthaltene Neuerungen sollen dafür sorgen, dass Windows-Forms-Apps künftig auch bei hohen DPI-Werten passend dargestellt werden. Zudem sollen die Apps auf Veränderungen reagieren, beispielsweise wenn sie von Monitor zu Monitor bewegt werden.

Dynamic DPI Scenarios

Das .NET Framework 4.7 verfügt nun über Support für dynamische DPI-Szenarien. Das Framework wurde um folgende drei Events erweitert:

  • Control.OnDpiChangedBeforeParent
  • Control.OnDpiChangedAfterParent
  • Form.DPIChanged

Sie sollen es Windows-Forms-Anwendungen ermöglichen, auf Veränderungen der DPI-Werte nach dem Start zu reagieren.

WPF-Touch/Stylus-Support in Windows 10

Das Update verbindet WPF mit dem Touch- und Stylus/Ink-Support in Windows 10. Hiermit will Microsoft Entwicklern einige Vorteile gegenüber den bisherigen Windows-Ink-Services-Platform-Komponenten (WISP) bieten. Unter anderem soll es verlässlicher, leistungsstärker und außerdem besser kompatibel sein und sich quasi nicht von WISP unterscheiden.

.NET-Framework-4.7-Apps In Visual Studio 2017

Zu den Breaking Changes dieses Updates gehört unter anderem Support für .NET Framework 4.7 in Visual Studio 2017. Nach Installation des Windows 10 Creators Updates und der entsprechenden Komponenten für Visual Studio 2017 sollen .NET-Framework-Anwendungen in der IDE entwickelt werden können. Dazu müssen die .NET-Framework-4.7-Development-Tools bei der Aktualisierung von VS 2017 ausgewählt werden.

Auswahl der .NET Framework 4.7 development tools in Visual Studio 2017

Quelle: https://blogs.msdn.microsoft.com/dotnet/2017/04/05/announcing-the-net-framework-4-7/

Zunächst wird das .NET Framework 4.7 nur für das Windows 10 Creators Update verfügbar sein. Support für ältere Windows-Versionen wie das Windows 10 Anniversary Update, Windows 8.1 und Windows 7 SP1 werden laut Microsoft Blog nach und nach veröffentlicht werden. Zu den Servern, die unterstützt werden sollen, zählen Windows Server 2016, 2012, 2012 RS2 und 2008 R2 SP1.

Verschlüsselung

Das .NET-Framework-Update erweitert außerdem die Funktionalität der Elliptic Curve Cryptography. ImportParameters(ECParameters)-Methoden wurden den ECDsa- und ECDiffieHellman-Klassen hinzugefügt. Sie erlauben es einem Objekt ab sofort, einen bereits eingerichteten Key darzustellen.

Die ausführliche Liste der Änderungen und Neuerungen, die das Update auf .NET Framework 4.7 für weitere Bereiche wie beispielsweise ClickOnce mitbringt, hat das .NET-Entwickler-Team auf dem .NET-Blog zusammengestellt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -