Release enthält Projekt Centennial zur Portierung von Win32- und .NET-Anwendungen

.NET Framework in der Preview-Version 4.6.2 verfügbar
Kommentare

.NET Framework steht seit kurzem in der Preview-Version 4.6.2 bereit. Das neue Release kann als Standalone, Web Bootstrapper oder Developer Pack heruntergeladen werden und enthält einige neue Features und APIs.

Im Vordergrund des Releases stehen TLS-1.1/1.2-Support für ClickOnce, Project Centennial und zusätzliche Kryptographie-Standards. Welche Änderungen damit einhergehen, hat Stacey Haffner, Technical Program Manager bei Microsoft,  im .NET-Blog vorgestellt.

Neuerungen für ClickOnce

ClickOnce bringt jetzt Support für TLS 1.1 und 1.2 mit, auch weiterhin wird außerdem TLS 1.0 unterstützt. Support für TLS 1.1 und 1.2 für die .NET-Framework-Versionen 4.5.2, 4.6 und 4.6.1 sowie für Windows 7 (und höher) ist für diesen April geplant. Zudem ist ClickOnce ab sofort in der Lage, automatisch zu erkennen, welches TLS-Protokoll benötigt wird.

Projekt Centennial

Ebenfalls in der Preview enthalten sind neue Funktionen, mit denen sich bestehende Win32- und .NET-Anwendungen konvertieren und auf die Universal Windows Platform (UWP) heben lassen sollen. Dazu stellt das .NET-Team eine neue Bridge-Technologie – Projekt Centennial – bereit, die Microsoft bereits auf der Build Konferenz 2016 vorgestellt hat. Die Technologie soll als Brücke dienen, die es Entwicklern ermöglicht, ihre Apps für sämtliche Windows-10-Geräte bereitzustellen.

Die .NET-Desktop-App verhält sich nach der Portierung wie zuvor. Entwickler können sie aber mit UWP-Features wie Live-Kacheln und Benachrichtigungen erweitern. Die nachfolgende Abbildung zeigt beispielhaft eine WPF-Anwendung, die mithilfe von Centennial umgewandelt wurde und jetzt über einen Live-Tile verfügt.

dotnet

Quelle: Microsoft

FIPS-186-3-DSA-Support und Soft-Keyboard-Unterstützung

Weiter bringt .NET Framework 4.6.2 Unterstützung für DSA (Digital Signature Algorithm)- X509-Zertifikate mit, deren Schlüssel das FIPS-186-2-Limit von 1024 Bit überschreiten. Der FIPS-186-3- Support wird mithilfe der DSACng-Klasse ermöglicht.

Darüber hinaus erlaubt der Soft-Keyboard-Support das automatische Aufrufen und Entfernen des Touch-Keyboards in WPF-Anwendungen, ohne dass der WPF-Stylus/Touch-Support auf Windows 10 deaktiviert werden muss. In früheren Versionen musste dieser Zwischenschritt noch vorgenommen werden.

Downloadlinks

Die Preview kann als Standalone, Web Bootstrapper oder Developer Pack unter den folgenden Downloadlinks heruntergeladen werden:

Alle weiteren Informationen zum Release inklusive der API-Änderungen finden sich im Changelog auf GitHub.

Aufmacherbild: construction workers in the sunset von Shutterstock / Urheberrecht: hxdyl

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -