Software-Entwicklung: Passgenau für den Nutzer

 Software wird für den Nutzer erstellt. Doch wer ist der Nutzer? Um das herauszubekommen, gibt es unterschiedliche Methoden, die zu einem großen Teil aus den Erkenntnissen der Marktforschung abgeleitet sind. Besondere Nutzergruppen bedürfen dabei einer besonderen Betrachtung, zum Beispiel Kinder oder ältere Anwender.

Mobile Enterprise Computing: Zum Nutzer mit und ohne Store

 Damit Mitarbeiter im Unternehmen ihre Aufgaben auch mobil erledigen können, müssen ihre Geräte mit einer entsprechenden Software bzw. mit geeigneten Apps ausgestattet sein. Für die Administration der Apps über das Mobile Application Management (MAM) gibt es – abhängig von den Zielen und Systemen – mehrere Lösungen.

Kreuzzug gegen Null-Referenz-Exception in C# 8.0

 Referenztypen können seit C# 1.0 den Nullwert annehmen. In C# 8.0 gibt es nun auch Referenztypen, die nicht mehr Null werden können. Außerdem kann der Compiler den Softwareentwickler warnen, wenn er mit seiner Programmierung Null-Referenz-Laufzeitfehler riskiert.

Alle auf einen Streich: Überblick über die Cross-Plattform-Programmierung

 Eine große Geräte- und Systemvielfalt ermöglicht es Nutzern, auf der Hard- und Softwareplattform ihrer Wahl zu arbeiten. Briefe werden auf dem Desktop unter Windows geschrieben und E-Mails werden auf einem Smartphone unter Android beantwortet. Die Urlaubsfotos werden auf einem iPad betrachtet. Aus Entwicklersicht gilt es, diesen Zoo aus Geräten und Systemen mittels Cross-Plattform-Programmierung in den Griff zu bekommen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -