Marc Müller auf der Basta! 2017

TFS/VSTS mit Extensions an die eigenen Bedürfnisse anpassen
Keine Kommentare

TFS und VSTS können über Extensions in den Bereichen Web UI, Dashboard Widgets und Build Tasks einfach erweitert werden – Marc Müller zeigt, wie’s geht.

Seit der anfänglichen Anpassbarkeit von Work-Item-Typen wurde der Funktionsumfang in Sachen Integration und Erweiterbarkeit für TFS und VSTS stark vergrößert. TFS bzw. VSTS können über Extensions in den Bereichen Web UI, Dashboard Widgets und Build Tasks einfach erweitert werden. Nebst den Extensions bieten REST-API und Service Hooks ideale Möglichkeiten, um Drittkomponenten einfach in das ALM-Tool zu integrieren. Marc Müller zeigt in seiner BASTA!-Session, wie eigene Extensions erstellt werden können und was der TFS in Sachen Erweiterbarkeit und Integration zu bieten hat.

Der Speaker: Marc Müller

Marc Müller arbeitet als Principal Consultant für Microsoft ALM sowie .NET-/Windows-Azure-Lösungen bei der 4tecture GmbH und wurde von Microsoft als Most Valuable Professional (MVP) für Visual Studio ALM ausgezeichnet. Sein ALM-Fachwissen sowie Know-how für Enterprise-Architekturen und komponentenbasierte verteilte Systeme konnte er in den letzten Jahren in viele Projekte einbringen. Als Trainer und Referent zählen die Ausbildung und das Coaching von ALM- und .NET-Projektteams zu seinen Schwerpunkten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -