Auch Updates für .NET-Core- und Web-Tools

Visual Studio 2017 Release Candidate erhält Updates
Keine Kommentare

Vor ein paar Wochen hat Microsoft einen ersten Release Candidate von Visual Studio 2017 veröffentlicht. Seitdem wurden einige hundert Issues und Requests von Testern übermittelt, die Microsoft aufgegriffen hat und aus diesem Grund jetzt ein Update für den RC ausspielt.

Beim Visual Studio 2017 Release Candidate handelt es sich um eine relativ fertige Version von Microsofts integrierter Entwicklungsumgebung. Besonderes Augenmerk liegt zusammen mit Xamarin auf der Entwicklung mobiler iOS-, Android- und Windows-Anwendungen. Des Weiteren sind Verbesserungen für IntelliSense sowie fürs Code-Refactoring per Roslyn an Bord. Dazu gesellen sich neue Echtzeit-Features und ein modularer Installationsprozess.

Bereits seit knapp vier Wochen können Entwickler den RC testen, was auch schon zu erheblichem Feedback geführt hat. Anhand diesem hat Microsoft jetzt ein Update für den Release Candidate ausgespielt, das einige Bug-Fixes und neue Features mit an Bord hat.

Visual Studio 2017 RC erhält Updates

Anstelle eines zweiten Release Candidates hat sich Microsoft dazu entschieden, dem bestehenden RC von Visual Studio 2017 ein Update zu spendieren. Dementsprechend besteht das Update aus vielen Bug-Fixes, inklusive eines Fixes für ein Problem in Git, das beim Synchronisieren in Team Explorer zu dem Fehler „Could not load current branch“ sowie Abstürzen führte.

Zu den neuen Features in Visual Studio 2017 Release Candidate zählen die Verfügbarkeit der Offline-Hilfe, sofern zuvor die Help-Viewer-Komponente im Visual-Studio-Installer installiert wurde. Zudem lassen sich nun jederzeit verschiedene User-Interface-Sprachen hinzufügen und entfernen. Auch die Developer Analytics Tools wurden verbessert: CodeLens zeigt jetzt Exceptions an, die während lokaler Debugging-Sessions für Projekte mit dem Application Insights SDK aufgetreten sind. So lassen sich die Auswirkungen auf Nutzer darstellen.

ML Conference 2021

Efficient Transformers

Christoph Henkelmann, DIVISIO

Enhancing Page Visits by Topic Prediction

Dieter Jordens, Continuum Consulting NV

Machine Learning on Edge using TensorFlow

Håkan Silfvernagel, Miles AS

ML & Python Summit 2021

Darüber hinaus wurden der .NET-Core- und Docker-Workload optimiert. So sind csproj-Dateien nun leichter zu lesen, da sie eine vereinfachte Syntax besitzen. Gleichzeitig wurde auch das Bearbeiten in der IDE verbessert. Zudem gibt es neue CLI-Befehle zum Hinzufügen (add p2p) und Entfernen (remove p2p) von Projekt-zu-Projekt-Referenzen. Schließlich wurde die gesamte Qualität der .NET Core Tools in Visual Studio 2017 verbessert.

Ebenfalls gibt es Updates für die Web Tools in Visual Studio 2017 RC: Es ist jetzt möglich, Script-Debugging für Chrome und Internet Explorer auszustellen. Des Weiteren stellen sich Bower Packages nun korrekt wieder her und es wurden allgemeine Stabilitätsverbesserungen für ASP.NET-Core-Applikationen vorgenommen.

Ausführliche Informationen zu allen Neuerungen und Änderungen für Visual Studio 2017 Release Candidate bieten der Blogpost im Visual-Studio-Blog sowie die Release Notes und Known Issues.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -