Code-Formatierung mit dem Clang-Format und Preview-Version von Auto-Complete

Visual Studio Code: C/C++-Extension in neuer Version verfügbar
Kommentare

Das Visual-Studio-Code-Team hat die C/C++-Extension aktualisiert. Zu den neuen Funktionen der Erweiterungen zählen unter anderem die Code-Formatierung mit dem Clang-Format und die Preview-Version von Auto-Complete.

Seit kurzem steht eine neue Version der C/C++-Extension in Visual Studio Code bereit. Auf Basis des Nutzerfeedbacks hat das Entwicklerteam einige neue Funktionen umgesetzt, daneben gibt es zahlreiche Fehlerbehebungen und allgemeine Verbesserungen. Einen ausführlichen Überblick über alle Änderungen gibt Ankit Asthana vom Visual-Studio-Code-Team in einem Blog-Beitrag zum Release.

Übrigens steht Microsofts neuer Cross-Plattform-Code-Editor Visual Studio Code seit knapp zwei Monaten in der finalen Version 1.0 bereit. Mehr Details dazu gibt´s in diesem Beitrag.

C/C++-Extension in Visual Studio Code: Das sind die neuen Funktionen

Eines der neuen Features ist die Code-Formatierung mit dem Clang-Format direkt aus Visual Studio Code heraus. Aktuell muss das Clang-Format noch manuell installiert und der Pfad zu den Nutzereinstellungen in VS Code hinzugefügt werden.

Zudem steht eine Preview-Version der Auto-Complete-Funktion für C/C++ Code bereit. Diese basiert auf einem erweiterten Tag-Parser-Approach, was bedeutet, dass sie keine semantischen Analysen bereitstellt. Aus diesem Grund liefert die Funktion zwar keine ganz exakten Ergebnisse, funktioniert laut dem Visual-Studio-Code-Team aber dennoch besser als Single-File-Intellisense. Wie der Preview-Status verrät, befindet sich das Feature noch in der frühen Entwicklung, Feedback von Testern ist daher ausdrücklich erwünscht.

Weiter erhalten Entwickler mit dem Release die Möglichkeit, Cygwin/MinGW-Anwendungen auf Windows zu debuggen. Dabei haben Anwender die Wahl, ob sie die Anwendung anhängen oder launchen wollen. Um cygwin oder MinGW nutzen zu können, muss der Debugger-Pfad manuell in der Startkonfiguration (launch.json) eingestellt werden. Dazu benötigt man das miDebuggerPath-Property, wie in der nachfolgenden Abbildung gezeigt.

vscode-1

Quelle: Microsoft

Darüber hinaus verfügt die Erweiterung nun über die Option, Konsolen-Anwendungen mit GDB auf einem Mac zu debuggen. Alle weiteren Informationen zur Extension finden Interessierte im Visual-C++-Team-Blog. Fehlerhinweise und Verbesserungsvorschläge können über GitHub abgegeben werden.

Schnell und überall: Datenzugriff mit Entity Framework Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

C# 7.0 – Neues im Detail

Christian Nagel (CN innovation)

Aufmacherbild: Vector equalizer von Shutterstock / Urheberrecht: M.Stasy

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -