Produktivitätsverbesserungen durch erhöhte Nutzerfreundlichkeit

Visual Studio 2019 16.8 und 16.9 Preview 1 erschienen
Keine Kommentare

Microsofts IDE erhält mit Version 16.8 ein umfassendes Update, das sich vor allem um die Steigerung der Produktivität dreht, sei es beim Arbeiten mit beispielsweise .NET oder Git. Ebenfalls veröffentlicht wurde Visual Studio 16.9 Preview 1, das sich schon jetzt dem gleichen Thema widmet.

Microsoft hat Visual Studio 16.8 und 16.9 Preview 1 veröffentlicht. Das gab der Tech-Konzern während der .NET Conf 2020 bekannt, auf der ebenfalls das Release von .NET 5 (wir berichteten) angekündigt wurde. Das neue Update der IDE enthält wichtige Features, die die Produktivität im Umgang mit beispielsweise .NET oder Git steigern. In v16.9 Preview 1 liegt der Fokus ebenfalls auf der Produktivität.

Visual Studio 16.8: erhöhte Nutzerfreundlichkeit

Eines der zentralen Themen, das sich durch alle Previews von Visual Studio 16.8 gezogen hat, war die Steigerung der Benutzerfreundlichkeit, da man so im Endeffekt die Produktivität im Umgang mit der IDE erhöhen wollte. Wichtiger Bestandteil ist bei diesem Vorhaben die Integration von Git. Mit dem nun vorliegenden Update ist Git nun standardmäßig als Versionskontrolle in Visual Studio verfügbar. Das neu eingeführte Menü erleichtert Nutzern, ihre Repositories zu klonen, zu erstellen und zu öffnen. Das Git-Tool-Window hingegen erlaubt die direkte Arbeit an remote Repositories vom Beitragen bis zum Lösen von Merge Conflicts. Die vollständigen Neuerungen für die Git Integration finden sich in den Release Notes.

Auch für die Plattform .NET wurde die Usability in Visual Studio verbessert. Eines der Features, die dabei helfen, sind die Roslyn Analyzers. Sie klopfen den Code aus C#- oder Visual-Studio beispielsweise auf seine Sicherheit und Performanz ab. Mit der Einführung von .NET 5  sind die Analyzers erstmals im .NET SDK vorhanden und standardmäßig für .NET-5-Projekte aktiviert. Für frühere Versionen der Microsoft-Plattform können die Analyzer auch verwendet werden, müssen aber in den Projekteinstellungen manuell aktiviert werden.

Visual Studio 16.9 Preview 1

Mit der Preview 1 für Visual Studio 16.9 bleibt Microsoft seinem bisherigen Vorgehen treu und kümmert sich weiterhin um die Nutzerfreundlichkeit in seiner IDE. Beispielsweise wurde abermals der Umgang mit der Git-Integration erleichtert. Ganz speziell betrifft das die Buttons für Fetch, Pull und Push. So gibt es nun für jeden Button ein Dropdown-Menü, in dem man für ein Repository mit mehreren Remote-Systemen ein bestimmtes Ziel anvisieren kann. Für den Push-Befehl gibt es zusätzlich die Möglichkeit, alle Tags, die man lokal erstellt hat, zu schieben. In der Ankündigung von Microsoft findet sich folgendes, anschauliches Beispiel:

Natürlich gibt es neben diesem Überblick noch eine Reihe weiterer Features, die mit Visual Studio 16.8 eingeführt wurden, beispielsweise im Bereich von C++. Die gesamte Ankündigung mit allen neuen Features für Visual Studio 16.8 und 16.9 Preview 1 findet man im Microsoft Blog oder in den Release Notes.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -