KB3081424 soll Windows 10 von Fehlern befreien

Windows 10: Erstes Update-Paket wird ausgeliefert
Kommentare

Bereits eine Woche nach dem Release von Windows 10 hat Microsoft jetzt damit begonnen, ein erstes größeres Update für das neue OS auszurollen. KB3081424 bringt zwar keine neuen Features oder sicherheitsrelevante Änderungen, dafür aber zahlreiche Bugfixes.

KB3081424, das in den Medien häufig auch als Service Release 1 bezeichnet wird, wurde via Windows Update angestoßen und soll Windows 10 vor allem von einigen Fehlern befreien und die Stabilität des neuen OS verbessern. Das kumulative Update enthält alle zuvor in KB3074683 veröffentlichten Updates, sodass man nur noch ein größeres Update installieren muss, statt mehrerer einzelner.

Hat man bereits alle aktuellen Updates installiert, werden laut Knowledge-Base zum Update nur die neuesten Fehlerbehebungen tatsächlich auf das jeweilige Gerät heruntergeladen und installiert.

If you have installed previous updates, only the new fixes that are contained in this package will be downloaded and installed to your computer.

Wer allerdings ein System neu mit Windows 10 ausstattet, muss mit einem Download von rund 325MB an Daten rechnen. Aufgrund der Größe des Updates lässt sich schließen, dass es viele Bereiche von Windows 10 betrifft. Sicherheitsrelevante Veränderungen bringt das Update Microsoft zufolge aber nicht.

Windows 10: Software-as-a-Service

Nutzer von Windows 10 können sich darauf einstellen, zukünftig immer wieder mit neuen Update-Paketen dieser Art versorgt zu werden. Damit setzt Microsoft seine Windows-as-a-Service (WaaS) Strategie um, mit der das neue Betriebssystem regelmäßig aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht werden soll. Schon zum Launch hatte der Softwarekonzern ein „Day-1-Update“ (KB3074683) ausgerollt, mit dem einige Bugs ausgemerzt werden sollten, die seit der Fertigstellung von Windows 10 aufgetreten sind.

Mit der Verteilung von zusammengepackten Updates will Microsoft offensichtlich vermeiden, Nutzer mit einer Flut von kleineren Aktualisierungen zu überschwemmen. Außerdem können die Pakete den Vorgang erheblich beschleunigen, da jeweils nur ein Neustart notwendig ist, und nicht nach jedem Update ein weiterer vorgenommen werden muss. Wie und ob der Update-Prozess zukünftig optimiert werden wird, bleibt abzuwarten.

Alle weiteren Infos zum aktuellen Update finden Interessierte in der Knowledge-Base.

Windows Developer

Windows DeveloperDieser Artikel ist im Windows Developer erschienen. Windows Developer informiert umfassend und herstellerneutral über neue Trends und Möglichkeiten der Software- und Systementwicklung rund um Microsoft-Technologien.

Natürlich können Sie den Windows Developer über den entwickler.kiosk auch digital im Browser oder auf Ihren Android- und iOS-Devices lesen. In unserem Shop ist der Windows Developer ferner im Abonnement oder als Einzelheft erhältlich.

Aufmacherbild: parcels flying down from sky von Shutterstock/Urheberrecht: Vector Goddess

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -