Windows Developer

Neuer Insider-Build bringt zahlreiche Neuerungen für Windows 10 Mobile

Windows 10 Insider Preview Build 15007 für Mobile & PC erschienen
Keine Kommentare

Mit Insider Preview Build 15007 hat Microsoft zum zweiten Mal in dieser Woche eine neue Vorabversion des Creators Update in den Fast Ring geschossen. Dieses Mal können sich aber neben den Desktop-Nutzern des Betriebssystems endlich auch Nutzer von Windows 10 Mobile über neue Features freuen.

Nachdem bereits Anfang dieser Woche nach rund einem Monat Pause mit Windows 10 Insider Preview Build 15002 endlich eine neue Testversion für Microsofts Betriebssystem erschienen ist, kommt die gestrige Ankündigung von Insider-Chefin Dona Sarkar doch überraschend: Ein neuer Insider-Build steht für alle Nutzer im Fast Ring zum Testen bereit. Build 15007 bringt diesmal eine ganze Reihe neuer Features mit sich – sowohl für die Mobile- als auch für die Desktop-Version von Windows 10.

Windows 10 Insider Preview Build 15007 – das steckt drin

Zunächst wollen wir uns den Features zuwenden, von denen sowohl Nutzer von Windows 10 Mobile als auch von Windows 10 Desktop profitieren. Allen voran gibt es eine ganze Reihe an Verbesserungen für Microsoft Edge: So lassen sich angelegte Tabs jetzt teilen, Daten von anderen Browsern leichter importieren und Download-Links können direkt ohne Installation ausgeführt werden. Zudem wurden die Web Notes in puncto Web-Ink-Unterstützung verbessert und das Skalieren sowie Zoomen von Text ist nun bis zu einem Faktor von mindestens 500 Prozent möglich.

Des Weiteren merkt sich Cortana ab sofort bei einem Wechsel des Windows-10-PCs, an was der Nutzer gerade gearbeitet hat und ermöglicht eine direkte Wiederaufnahme dieser Arbeit. Außerdem können App-Entwickler jetzt Toast-Notifications mit einer Fortschrittsanzeige verschicken.

Daneben gab es Verbesserungen für die Scrollbar in UWP und für die Gesichtserkennung bei Windows Hello. Zudem gibt es neue Bluetooth APIs, die GATT Server, Bluetooth LE Peripheral Role und ungepaarte Bluetooth-LE-Geräteverbindungen ermöglichen. Auch die Tastaturnavigation für das Snipping Tool wurde erneut überarbeitet, sodass die Kombination Alt+N einen Screenshot auslöst.

BASTA! Spring 2020

Dr. Holger Schwichtenberg

Von .NET Framework zu .NET Core migrieren oder nicht migrieren, das ist hier (nicht die einzige) Frage!

mit Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

Rainer Stropek

C#-8- und .NET-Core-3-Workshop

mit Rainer Stropek (software architects/www.IT-Visions.de)

Adrienne Tacke

Azure Automation: The Good Parts

mit Adrienne Tacke (Adrienne Tacke)

Neues in Build 15007 für Windows 10 Mobile

Nutzer von Windows 10 Mobile dürfen sich über eine Reihe exklusiver Features freuen: So lassen sich die eigenen Einstellungen – wie z. B. Passwörter, Wifi-Profile und Favoriten in Edge – unter Nutzung der Azure Active Directory (AAD) Identity mithilfe von Enterprise State Roaming synchronisieren.

Zudem erhalten Mobile-Nutzer endlich ein Feature, das Desktop-Nutzer bereits seit dem Anniversary Update kennen: Apps lassen sich wieder in den Originalzustand zurückversetzen. Dafür reicht das Drücken der Reset-Option unter Einstellungen | System | Speicher | AppXYZ.

Des Weiteren kann Cortana nun zum Abspielen und Steuern von Musik genutzt werden. Aber auch neue wiederkehrende Optionen für Cortana-Erinnerungen stehen zur Verfügung, zudem kann AAD-Identity zum Einloggen in Cortana verwendet werden. Außerdem wurde die Lesbarkeit von UWP-Apps im kontrastreichen Modus optimiert und in Edge gibt es Preview-Support für das neue Payment Request API.

Darüber hinaus wurde die Einstellungen-Seite überarbeitet und soll nun leichter zu finden und zu durchforsten sein. Ebenfalls wurden die Geräteeinstellungen aktualisiert und die von der Desktop-Version bekannte Option zum Pausieren von Updates für bis zu 35 Tage eingeführt.


Daneben gab es noch eine ganze Reihe weiterer kleiner Verbesserungen und Fixes für die Mobile- und Desktop-Version, die sich im Microsoft-Blog nachlesen lassen. Dort finden sich alle bislang bekannten Probleme mit Windows 10 Insider Preview Build 15007 sowie ausführliche Informationen zu allen Neuerungen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -