Windows Developer

"My People"-Integration kommt nicht im Windows 10 Creators Update

Windows 10 Insider Preview Build 15014 für Mobile und PC erschienen
Keine Kommentare

Ab sofort steht mit Windows 10 Insider Preview Build 15014 eine neue Vorabversion des Creators Update zum Testen bereit. Der neue Build hält neben neuen Features auch eine ganze Reihe an behobenen Problemen bereit, die Insider in den letzten beiden Versionen im Feedback Hub eingereicht hatten.

Wie gewohnt hat Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar eine Woche nach dem Release von Windows 10 Insider Preview Build 15007 eine neue Preview für das Creators Update vorgestellt. Der neue Build trägt die Nummer 15014 und steht ab sofort für Insider im Fast Ring zur Verfügung – sowohl für die Mobile- als auch die Desktop-Version des Betriebssystems.

Windows 10 Insider Preview Build 15014 – das sind die neuen Features

Wie bereits erwähnt, enthält Build 15014 neben einer ganzen Reihe neuer Features auch massenweise Fehlerbehebungen. Wenden wir uns zuerst aber den Neuerungen zu: Windows Insider in den USA können ab sofort E-Books direkt im Windows Store kaufen und in Microsoft Edge lesen. Die Bücher werden via Hub in den Edge-Browser integriert, sodass keine zusätzliche App nötig ist.

Des Weiteren gab es Verbesserungen für Cortana: Microsofts Sprachassistent bekommt zum einen eine hellere Farbgebung für die Suchbox und zum anderen eine größere Schrift in den Notifications.

Ebenfalls arbeiten die Redmonder an einer frei auswählbaren Akzentfarbe für die Titelleiste – ein Feature, das wohl aufgrund des Feedbacks der Windows Insider zurück in Windows 10 ist.

Frei wählbare Akzentfarbe, © Microsoft

Frei wählbare Akzentfarbe, © Microsoft

Zudem kann Windows 10 ab sofort automatisch aufräumen, wenn der Speicherplatz zu knapp wird. Diese Option ist standardmäßig abgeschaltet und ist derzeit nur für ungenutzte temporäre Dateien, die älter als 30 Tage sind, verfügbar. Auch an der Optik der WiFi-Einstellungen wurde geschraubt: Die Einstellungen für Wi-Fi Sense und kostenpflichtige Wifi-Dienste wurden unter „Wi-Fi Services“ zusammengelegt.

Daneben gibt es einen neuen Schieberegler für die Leistungsoptionen, der allerdings derzeit noch keine Funktion hat. Microsoft geht es hierbei um das User Interface und um das Feedback der Windows Insider zu dieser Option. Dona Sarkar kündigt in diesem Zusammenhang an, dass im kommenden Windows 10 Creators Update noch einiges an Verbesserungen in puncto Batterielaufzeit zu erwarten ist.

Schieberegler für Leistungsoptionen, © Microsoft

Schieberegler für Leistungsoptionen, © Microsoft

Weitere Änderungen in Windows 10 Insider Preview Build 15014

Neben diesen ganzen neuen Features bleiben aber auch einige Funktionen außen vor. So wird die im Oktober 2016 angekündigte „My People“-Integration nicht mit dem Creators Update ausgeliefert werden. Erst mit der nächsten Windows-Version soll das Anheften von häufig genutzten Kontakten an die Taskleiste möglich sein.

Ebenfalls ist Apps Corner ab sofort nicht mehr in Windows 10 Mobile enthalten, da sie zu wenig genutzt wurde. Bei der Installation sollten Nutzer sich nicht wundern, wenn der Download (scheinbar) bei 0 Prozent stehen bleibt – dabei handelt es sich um einen Darstellungsfehler, der Build sollte ganz normal herunterladen.

Darüber hinaus gab es eine ganze Reihe an Verbesserungen und behobenen Problemen – sowohl für die Desktop- als auch für die Mobile-Version von Windows 10. Leider gibt es dennoch eine lange Liste mit bekannten Problemen, die in diesem Build noch nicht behoben werden konnten.

Einen Überblick über alle Neuerungen, Änderungen und bestehende Probleme mit Windows 10 Insider Preview Build 15014 bietet der Eintrag im Windows-Blog.

BASTA! Spring 2020

Dr. Holger Schwichtenberg

Von .NET Framework zu .NET Core migrieren oder nicht migrieren, das ist hier (nicht die einzige) Frage!

mit Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

Rainer Stropek

C#-8- und .NET-Core-3-Workshop

mit Rainer Stropek (software architects/www.IT-Visions.de)

Adrienne Tacke

Azure Automation: The Good Parts

mit Adrienne Tacke (Adrienne Tacke)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -