Zweiter und letzter Bug Bash für Fall Creators Update hat begonnen

Windows 10 Insider Preview Build 16241 für PC und 15230 für Mobile
Kommentare

Auch in dieser Woche hat Microsoft wieder Preview Builds für PC und Mobile gemeinsam veröffentlicht. Gleichzeitig weist das Team auch nochmal auf den finalen Bug Bash für das Fall Creators Update hin, der vor Kurzem gestartet ist.

Der Bug Bash hat begonenn! Außerdem ist die Liste der Änderungen für den PC-Build ist wie immer ziemlich umfangreich, während Windows 10 Insider Preview Build 15230 für Mobile kaum Neuerungen enthält.

Windows 10 Fall Creators Update Bug Bash

Um Mitternach Pazifischer Zeit ist der zweite und letzte Bug Bash für das Windows 10 Fall Creators Update gestartet. Bis kurz vor Mitternacht am 23. Juli – 9 Uhr unserer Zeit – können Entwickler sich am Bug Bash beteiligen und über Feedback Hub Quests absolvieren.

Windows 10 Insider Preview Build 16241 für PC

Preview Build 16241 wird die Basis für den oben erwähnten Bug Bash sein. Von ihm profitiert unter anderem die Windows Shell; Cloud Self Service Password Reset (Cloud SSPR), ein beliebtes Azure AD Premium Feature, soll ab dem neuen Build in Windows integriert sein. Dank des Features können Nutzer eines AADP- oder MSA-Accounts direkt vom Login-Bildschirm aus ihre Anmeldedaten zurücksetzen, wenn sie ihr Passwort vergessen haben.

Der neue Preview Build bringt außerdem Designanpassungen für den GPU-Abschnitt im Task Manager mit. Hier wird der GPU-Name für jede GPU nun auf der linken Seite des Performance Tabs angezeigt und es gibt einen Gesamt-GPU-Memory-Text-Counter im unteren Bereich des Performance Tabs.

Schnell und überall: Datenzugriff mit Entity Framework Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

C# 7.0 – Neues im Detail

Christian Nagel (CN innovation)

 

Mixed Reality erhält eine ganze Reihe an Änderungen. Darunter sind beispielsweise Verbesserungen der Connection Reliability, ein Update für das Mixed Reality Portal Icon und Anpassungen, die die Teleportation Experience intuitiver und geradliniger machen sollen.

Neuerungen für Delivery Improvisations und den Activity Monitor hat Windows 10 Insider Preview Build 16241 für PC ebenfalls im Gepäck und ist außerdem mit der Ubuntu Linux Distro kompatibel. Die Bash kann ab sofort über den Windows Store heruntergeladen und auf dem Preview Build installiert werden. Die Liste der weiteren Änderungen und Fixes für PC sowie der Known Issues hat Dona Sarkar in einem Post auf dem Windows-10-Blog zusammengestellt.

Windows Server Insider Preview Build 16237

Auch Windows Server hat einen neuen Insider Preview Build verpasst bekommen. Der Build mit der Versionsnummer 16237 ist für Windows Insider verfügbar oder über das Windows Insider for Business Program erhältlich.

Bereits im Juni hatte Microsoft angekündigt, Windows Server häufiger aktualisieren zu wollen. Dadurch sollten Kunden die Möglichkeit bekommen, schneller von neuen Betriebssystem-Features zu profitieren – sowohl in auf Container und Microservices gestützten Anwendungen, als auch im Software-definierten Datenzentrum. Weitere Informationen zum ersten Server Insider Preview Build findet ihr auf dem Windows-10-Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -