Build 16188 für PC & Build 15210 für Mobile

Neue Windows 10 Insider Preview Builds für PC und Mobile veröffentlicht
Kommentare

Microsoft hat neue Insider Preview Builds für sein Betriebssystem Windows 10 veröffentlicht. Insider Preview Build 16188 für PC und Build 15210 für Mobile stehen Windows 10 Insidern ab sofort im Fast Ring zur Verfügung.

Microsoft hat die Windows 10 Insider im Fast Ring mit neuen Insider Preview Builds im Doppelpack beglückt. Der Insider Preview Build 161800 für PC und Build 15210 für Mobile bringen mal wieder eine ganze Menge Neuerungen mit.

Neue Features im Edge PDF Reader

Bei den Neuerungen, die der Insider Preview Build 16188 für den PC im Gepäck hat, handelt es sich unter anderem um neue Features für den PDF Reader in Microsoft Edge. Beispielsweise können PDF-basierte Formulare ab diesem Build in Edge geöffnet und ausgefüllt, gespeichert und gedruckt werden. Weiterhin ist die Kommentarfunktion des Browsers nun auch in PDFs verfügbar. Über den „Make-a-Web-Note“-Button im Browser-Frame kann die Kommentarfunktionsleiste aufgerufen werden.

Der PDF Reader in Edge ist außerdem um eine Inhaltsangabenspalte erweitert worden. Sie soll in langen Dokumenten die Orientierung sowie die Navigation zu bestimmten Dokumentenabschnitten vereinfachen.

Weitere Änderungen für PC

Zu den Neuerungen, die sich nicht speziell auf Edge beziehen, gehört beispielsweise die Behebung von Problemen mit der explorer.exe und dem Windows Defender Security Center. Weiterhin sollen auf x64 Windows 10 Insider Preview Builds lokalisierte Anwendungen nach Update auf den Build 16188 wieder funktionieren.

Ein PC Reset über Settings > Update&Security > Recorvery scheint aktuell nicht zu funktionieren und zählt zu den Known Issues, an deren Lösung das Microsoft-Team zur Zeit arbeitet.

Neuerungen für Mobile

Die Änderungen, die der Build 15210 für Mobile mitbringt, sind weniger umfangreich. Unter anderem wurde ein Problem mit dem Glance Screen behoben, bei dem sich die Zeit nicht aktualisierte. Zu den Known Issues, an deren Lösung das Microsoft-Team aktuell arbeitet, gehört unterdessen ein Fehler, der dazu führt, dass das Copyright-Datum unter Settimgs > System > About falsch angegeben wird. Statt 2017 wird an dieser Stelle 2016 angezeigt.

Weitere Infos zu den neuen Builds sowie die ausführlichen Auflistungen der Änderungen und der Known Issues hat das Microsoft-Team auf dem Windows 10 Blog zusammengestellt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -