Build 15048 für PC und Build 15047 für Mobile erschienen

Windows 10: Neue Insider Preview Builds für PC & Mobile
Kommentare

Microsoft hat erneut zwei neue Vorabversionen des Creators Update veröffentlicht: Windows 10 Insider Preview Build 15048 für PC und Build 15047 für Mobile können ab sofort von Insidern im Fast Ring getestet werden.

Bei Microsoft geht es derzeit Schlag auf Schlag: Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar hat zwei neue Previews für das Creators Update vorgestellt. Die neuen Builds tragen die Nummer 15048 (für PC) respektive 15047 für Mobile und stehen ab sofort für Insider im Fast Ring zur Verfügung.

Neue Windows-10-Previews für Mobile und PC

Obowhl bereits Build 15031 als Feature complete geführt wurde, erhielten die Builds 15042 für PC und 15043 für Mobile dennoch ein paar neue Features. Doch jetzt – kurz vor dem Rollout des Creators Update – ist Schluss mit Neuerungen: Windows 10 Insider Preview Build 15048 für PC und Build 15047 für Mobile erhalten keine neuen Features mehr. Die Previews konzentrieren sich lediglich auf Fehlerbehebungen, Stabilitätsverbesserungen und kleine Anpassungen.

Die beiden Vorabversionen sind derzeit noch nicht auf derselben Stufe, die Mobile-Version von Windows 10 läuft noch eine Versionsnummer unter der Desktop-Variante. Für Nutzer von Windows 10 Mobile gibt es eine Einschränkung: Sprachpakete lassen sich noch nicht installieren.

PC-Nutzer müssen sich noch mit ein paar mehr Problemen herumschlagen: Wie schon in Build 15042 gibt es wieder ein Problem mit korrupten Windows-Schlüsseln. Um das zu umgehen, muss IPv6 aktiviert werden. Trotzdem kann es bei einigen Nutzern zu einem Abbruch der Installation kommen – da hilft nur der beschriebene Workaround. Außerdem kann bei der Nutzung von Symantec-/Norton-Antivirenprogrammen der Fehler 0x80070228 erscheinen. Passiert das, sollen die Details dazu m Forum weitergegeben werden, damit gezielt an der Fehlerbehebung gearbeitet werden kann.

Ausführliche Informationen zu allen Änderungen und bestehenden Problemen finden sich im zugehörigen Post im Windows-Blog.

Creators Update kommt zuerst auf den PC

Wie schon beim Anniversary Update soll auch beim Creators Update zuerst die Desktop-Version ausgerollt werden. Das bestätigte ein Microsoft-Sprecher auf Anfrage der Newsseite Softpedia. Wie viel später die Versionen für Windows 10 Mobile, Xbox One und HoloLens erscheinen, geht aus dem Statement aber nicht hervor.

Ob das Creators Update nun im März oder April erscheinen wird, ist auch noch unklar. Gerüchte legen nahe, dass das Update die Version 1703 erhalten könnte, was für ein Release im März spricht. Allerdings wurde das Anniversary Update auch als Version 1607 veröffentlicht – im August. Es bleibt also weiterhin spannend.

Schnell und überall: Datenzugriff mit Entity Framework Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

C# 7.0 – Neues im Detail

Christian Nagel (CN innovation)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -