Bekannte Probleme und Neuerungen

Windows 10: Redstone Build 11099 veröffentlicht
3 Kommentare

Ab sofort steht Windows 10 Build 11099 für Windows Insider im Fast Ring bereit. Dabei handelt es sich um die zweite Preview des Redstone-Updates, mit dem Microsoft sein neues OS auf die nächste Stufe heben will.

Keine gravierenden Änderungen

Wie Windows Insider Chef Gabe Aul via Blogpost schreibt, bringt das aktuelle Release keine neuen Features und Funktionen mit. Stattdessen habe sich das Entwicklerteam hinter Windows 10 auf strukturelle Optimierungen von OneCore – dem gemeinsamen Kern von Windows über alle Geräte hinweg – konzentriert. Die Anpassungen sollen Entwicklerteams zukünftig das Einpflegen von neuen Funktionen und Verbesserungen erleichtern. Aul zufolge müssen aber noch einige Builds veröffentlicht werden, bis sich die Änderungen tatsächlich bemerkbar machen.

Weiterhin konnte der Fehler aus dem letzten Release behoben werden, der Probleme mit dem Fortschrittsbalken während des Kopierens oder Löschens von Dateien im File Explorer verursacht hat.

Windows 10 Build 11099: Bekannte Bugs

Nach Installation des Builds werden Standardeinstellungen zurückgesetzt, die Grundeinstellungen können aber manuell wieder hergestellt werden. Darüber hinaus kann es bei Anwendungen, die von Adobe Flash abhängen, zu Absturzproblemen kommen. Davon betroffen sind unter anderem einige Versionen von Skype, QQ und WeChat. Bei Geräten, die Citrix XenDesktop verwenden, gibt es zudem Log-In-Probleme. Daher rät Microsoft Insidern, die entsprechende Geräte nutzen, den Build ausfallen zu lassen und in den Slow Ring zu wechseln.

Schlagzahl neuer Builds soll erhöht werden

Weiter schreibt Aul, dass sein Team das Ausspielen neuer Builds in diesem Jahr stark ankurbeln will. Das Release-Verfahren soll näher an das Microsoft-interne angelehnt werden; für Windows Insider aus dem Fast Ring bedeutet das, dass sie fortan eine höhere Anzahl an Testversionen von Windows 10 erhalten sollen. Wer das nicht mitmachen möchte, hat die Option, in den Slow Ring zu wechseln.

Übrigens: Wie das Redstone-Update die Windows-10-Skalierung verbessern soll, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst. Alle weiteren Infos zum aktuellen Build 11099 finden sich im Windows-Blog.

 

API Conference 2018

API Management – was braucht man um erfolgreich zu sein?

mit Andre Karalus und Carsten Sensler (ArtOfArc)

Web APIs mit Node.js entwickeln

mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH)

Aufmacherbild: Orange stones von Shutterstock / Urheberrecht: Martin Horsky

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Windows 10: Redstone Build 11099 veröffentlicht"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] ließ bereits vor kurzem verlauten, dass der erste Redstone-Build für das Mobilbetriebssystem kaum neue Funktionen beinhalten wird. Stattdessen wolle sich das […]

trackback

[…] Islandwood: Microsoft ruft iOS-Entwickler zur Mithilfe aufWindows 10: Redstone Build 11099 veröffentlichtWindows 10 IoT Core: Build 10586.63 bringt StabilitätsverbesserungenWindows 10: Ein Code, eine App […]

trackback

[…] ASP.NET 5.0 war gestern – heute ist es ASP.NET Core 1.0Windows 10 Redstone: Neuerungen in der EntwicklungProject Islandwood: Microsoft ruft iOS-Entwickler zur Mithilfe aufWindows 10: Redstone Build 11099 veröffentlicht […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -