Windows-10-Build-10568 bringt Aufforderung zur Nutzung von Microsoft-eigenen Apps mit sich

Windows 10: Neuer Test-Build geleakt
1 Kommentar

Vor kurzem sind Screenshots des Build 10568 von Windows 10 an die Öffentlichkeit gelangt. Nach aktuellem Kenntnisstand bringt die neue Version hauptsächlich Bug-Fixes mit sich. Eine spannende Neuerung ist allerdings die Aufforderung, Microsoft-Apps standardmäßig beizubehalten. Offiziell ist die Testversion noch nicht verfügbar.

Nachdem erst vor knapp einer Woche Build 10565 in den Fast Ring geschossen wurde, der vor allem für gravierende Änderungen im Bereich der Messaging-Funktionen sorgt, ist nun eine neue Vorabversion von Windows 10 geleakt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Zunächst wurde angenommen, dass Build 10568 lediglich Bug-Fixes beinhaltet und keinerlei neue Features im Vergleich zur offiziellen 10565-Version aufweist. Jetzt sind aber doch interessante Neuerungen aufgetaucht.

Microsoft-Apps sollen Standard bleiben

Die geleakte Version 10568 soll Windows-10-Nutzer davon überzeugen, dem Edge-Browser Vorzug gegenüber Chrome oder Firefox zu geben. So soll eine Anzeige aufpoppen, die sich an User richtet, die ihre Standardapps ändern wollen. Ist etwa Microsoft Edge als Standardbrowser eingestellt und man installiert Chrome und ändert infolgedessen seine Standardeinstellungen, soll sich ein Fenster mit der Aufforderung „Give Microsoft Edge a shot“ öffnen. Der Nutzerhinweis soll demnach die Vorteile von Edge auflisten und die Option „Don’t switch and try now“ präsentieren. Die Option soll dann dazu führen, dass Edge geöffnet wird und eben nicht ein Konkurrenz-Browser wie Chrome oder Firefox standardmäßig ausgeführt wird.

Windows 10 Build 10568

Quelle: http://microsoft-news.com/windows-10-build-10568-screenshots-leaked/

Dieser Schritt könnte zu erneutem Ärger mit Mozilla führen: Chris Beard, Mozillas CEO, schrieb am 30. Juli einen offenen Brief an Microsoft CEO Satya Nadella, in dem er die eingeschränkte Browserauswahl unter Windows 10 harsch kritisierte. Denn mit dem Release von Windows 10 am 29. Juli wurde Microsofts eigener Browser Edge standardmäßig voreingestellt. Beard bemängelte, dass es durch das neue Design wesentlich schwieriger sei, andere Browser als Standard festzulegen und veröffentlichte daraufhin ein 34-sekündiges Video, in dem erklärt wird, wie man den Standardbrowser unter Windows 10 auf Firefox umstellt.


Ähnliche Pop-ups sollen erscheinen, wenn Nutzer ihre voreingestellte Musik-App oder Photo-App wechseln wollen. Die Benachrichtigungen erscheinen aber nur im geleakten Build 10568 und nicht im momentanen RTM-Build (10240) oder im aktuellen Insider-Test-Build 10565. Wann Microsoft Build 10568 offiziell an die Windows Insider ausliefern will, ist nicht bekannt. Allerdings besteht die berechtigte Hoffnung, dass Microsoft das neue Feature noch optimiert oder vielleicht sogar ganz darauf verzichtet.

 

Aufmacherbild: Water leaking on pvc discharge hose in construction site von Shutterstock / Urheberrecht: smuay

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Windows 10: Neuer Test-Build geleakt"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Microsoft: Die Redmonder haben das Ganze ja bereits mit Windows 10 vorgemacht. Windows 10 und Windows 10 Mobile haben den gleichen Kern. Das bedeutet, dass sich die neuen Universal Windows […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -