Build 14322 für Fast-Ring-Tester verfügbar

Windows 10 Mobile: Neuer Redstone-Build mit Cortana-Verbesserungen
Kommentare

Ab sofort steht ein neuer Redstone-Build für Mobile-Tester im Fast Ring bereit. Die neue Vorabversion mit der Nummer 14322 bringt neben diversen Fehlerbehebungen einige neue Funktionen mit, unter anderem für Microsoft Edge, den Lockscreen und das Action Center. Zudem gibt es neue Möglichkeiten, Cortana-Erinnerungen anzulegen.

Microsoft hat eine neue Preview-Version von Windows 10 Redstone (aka. Windows 10 Anniversary) für Smartphones in den Fast Ring geschossen. Build 14322 bringt neben zahlreichen Fehlerbehebungen einige neue Funktionen mit, die Windows-Insider-Chaf Gabe Aul ausführlich im Windows-Blog beschrieben hat.

Windows 10 Mobile: Die Neuerungen des Redstone-Builds im Überblick

Action Center: An der Oberfläche gibt es Änderungen für das Action Center. App-Symbole werden von nun an nicht mehr für jede Benachrichtigung wiederholt angezeigt. Auch die Benachrichtigungen selbst wurden angepasst und bringen jetzt ein flexibleres Layout und mehr Inhalt mit. Benachrichtigungen mit Bildern werden zudem größer angezeigt, als zuvor. Außerdem haben Nutzer jetzt die Option, festzulegen, welche Quick Actions im Action Center angezeigt werden, und welche nicht.

Cortana: Cortana-Benachrichtigungen werden jetzt ebenfalls im Action Center angezeigt. Darüber hinaus gibt es neue Möglichkeiten, Cortana-Erinnerungen anzulegen. Beispielsweise können Nutzer Fotos von Dingen aufnehmen, an die sie erinnert werden wollen – so etwa von einem Getränk, das man gerade probiert hat, und man bei nächster Gelegenheit im Supermarkt einkaufen will.

Edge: Auch am neuen Microsoft-Browser Edge hat das Windows-Team einige Optimierungen vorgenommen. So wurde das Tab-Browsing überarbeitet und auch die Copy-/Paste-Funktion soll besser nutzbar sein. Wählt man beispielsweise einen Text auf einer Webseite aus, erscheint der Copy-Button automatisch direkt neben der markierten Auswahl.

Lockscreen: Auch was den Schnellzugriff vom Lockscreen aus anbetrifft, gibt es Neuerungen. Über den Kamera-Button kann man nun auch dann auf die Kamera zugreifen, wenn das Gerät gesperrt ist. Außerdem sind die Kontrollregler für Musik jetzt direkt vom Lockscreen aus zugänglich.

Darüber hinaus gibt es neue Emojis und eine neue Kommentarfunktion für das Feedback Hub. Alle weiteren Informationen, inklusive einer Auflistung der behobenen und bekannten Fehler,  finden sich im oben genannten Blogpost.

Schnell und überall: Datenzugriff mit Entity Framework Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

C# 7.0 – Neues im Detail

Christian Nagel (CN innovation)

Aufmacherbild: The Bryce Canyon National Park von Shutterstock / Urheberrecht: silky

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -