Windows Developer

WinUI 3.0 Alpha-Release auf der Microsoft Ignite 2019

WinUI 3.0: Alpha-Release veröffentlicht
Keine Kommentare

Microsoft überarbeitet das User Interface für die Windows-Plattform. Der Alpha-Release des Windows User Interface 3.0 ist jetzt zum Testen freigegeben!

Windows steht im Fokus der aktuell laufenden Ignite-Konferenz in Orlando, Florida (4.-8. November 2019): Microsoft entwickelt ein neues User Interface (UI) für die Windows-Plattform. Dieses soll die Kluft zwischen Win32 und der Universal Windows Platform (UWP) schließen und beide vereinen. Das kommende WinUI 3.0 Alpha wird diese Woche auf der Microsoft Ignite als Preview präsentiert. Zunächst wird die neue Oberfläche nur für Entwickler zur Verfügung stehen, zum Testen und für Feedback.

Open Source: Testversion von WinUI 3.0 Alpha auf GitHub

Eine volle Vorabversion ist für die erste Hälfte 2020 angekündigt. Die Entwickler-Testversion von WinUI 3.0 steht ab dieser Woche auf GitHub. Unter „Milestones“ kann man die Entwicklung von WinUI 3.0 mitverfolgen. Für Entwickler von Apps interessant: Microsoft rückt nun ab von dem Zwang, Anwendungen auf die UWP und den Microsoft-Store zuzuschneiden. Künftig sollen alle Apps einheitlich als „Windows-Apps“ ausgeliefert werden.

Fortschritt für App-Entwickler

Die neue Oberfläche für Windows 10 (Windows 10 UI) soll ab sofort separat von dem UWP-Entwicklungskit (SDK) weiterentwickelt werden.
Diese Neuerung könnte bald das Leben von Software-Entwicklern deutlich erleichtern: Statt wie bisher plattformspezifische Apps bauen zu müssen, können Entwickler zum Erstellen von Apps für Windows 10 künftig alle Plattformen nutzen. Apps für Windows 10 können dann mit Win32, UWP, .NET Core und C++ entwickelt werden.

UWP macht den Anfang

Als erstes wird das WinUI 3.0 Alpha auf der UWP laufen. Ein künftiges Feature soll WebView sein; diese Funktion ist aktuell noch nicht implementiert. Künftig sollen Entwickler auch mit den Templates des neuen Visual Studio 2019-Projekts WinUI-Apps entwickeln können. Für bereits existierende UWP-XAML-Apps werden einige Updates nötig sein, wenn sie zu WinUI 3.0 migriert werden, heißt es von Microsoft-Seite. Diese Informationen hat die Unternehmens-Software-Entwicklerin Ginny Caughey auf ihrem Twitter-Konto veröffentlicht. Ginny Caughey erstellt für Microsoft Windows-Store-Anwendungen im Consumer-Bereich und gilt als Insiderin.

Microsofts Pläne zur Zusammenführung von Win32 und der UWP sind von dem Unternehmen schon vor einigen Monaten bekannt gemacht worden.

WinUI 3.0 Alpha: Ausblick und Updates

Microsoft plant, den Werkzeugkasten in der Version v6.0 noch im laufenden Jahr 2019 für die Windows-Community zu öffnen. Das Community-Toolkit soll mit dem WindowsXAMLHost und Steuerungselementen für .NET als gemeinsames Paket auf den Markt gebracht werden. Der Launch dieses Previews ist von Microsoft für die zweite Jahreshälfte 2019 angekündigt worden, müsste also unmittelbar vor der Tür stehen, wie die Bloggerin Mary Jo Foley auf Ihren Seiten „All about Microsoft“ mitteilt.

Bald könnte es auch schon eine Preview des Toolkits in der Version 6.1 geben, welche die .NET Core 3 – Version beinhaltet. Neuigkeiten zu .NET Core 3.0 haben wir im Expertencheck aufbereitet, ergänzend dazu haben unsere Experten ihre persönliche Feature-Wunschliste für .NET 5 zusammengestellt.

Weitere Neuigkeiten von der Ignite

Wir berichten in den kommenden Tagen über weitere Neuigkeiten aus dem Hause Microsoft, die während der Ignite-Konferenz bekannt gegeben werden. Die Ignite ist neben Build und Inspire eines der  „Flagship Events“ von Microsoft. Die laufenden Keynotes der Ignite-Konferenz werden im Internet übertragen.

Die Release-Note zu WinUI 3.0 Alpha ist im Microsoft Dev Center veröffentlicht worden. Schlaglichter zum Entwicklungsstand von WinUI 3.0 Alpha gibt es regelmäßig durch die für Microsoft als Entwicklerin tätige Ginny Caughey auf Twitter.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -