Wird das Final Release im November verschoben?

WinUI 3 Preview 2 erschienen
Keine Kommentare

Microsoft hat die Preview 2 für WinUI 3 veröffentlicht. Bei dem Update wurde laut Programm-Managerin Ana Whistoff auf Stabilität und Qualität geachtet. Gleichzeitig wurde Preview 3 für den Herbst dieses Jahres angekündigt, was im Grunde genommen eine Verschiebung des Final Releases auf nächstes Jahr bedeutet.

Die WinUI 3 Preview 2 macht an der Stelle weiter, an der ihre Vorgängerversion aufgehört hat. Sie enthält eine Menge Fixes für kritische Bugs, die schon in Preview 1 zu Abstürzen führten, beispielsweise bei zu schneller Eingabe in Input Validation und in die RichEditBox.

Daneben sind in der Preview auch einige neue Features enthalten, etwa Möglichkeiten zur Überwachung von Systemen: So können sich nun Listener mittels INotifyCollectionChanged über Änderungen informieren lassen. Per INotifyPropertyChanged lassen sich Clients benachrichtigen, dass sich ein Eigenschaftswert geändert hat. Eine weitere wichtige Neuerung, die auch Auswirkungen auf die Anwendbarkeit des Previews hat, ist die Kompatibilität mit .NET 5 Preview 5 für Desktop Apps.

Darüber hinaus wurde am User Interface gearbeitet. Hier wurde eine hierarchische Navigationsübersicht eingeführt zusammen mit dem allseits bekannten Progress Ring.

Die neue Preview läuft auf Systemen, auf denen das Windows Update von April 2018 installiert ist. Weiterhin werden bisher nur Apps unterstützt, die die Sprachen C# und C++ verwenden. Absolut notwendig ist auch ein Upgrade auf .Net 5 Preview 5. Informationen zu allen übrigen Voraussetzungen finden sich in den Release Notes.

WinUI ist Kernelement von Microsofts Project Reunion, das die Universal Windows Platform (UWP) ersetzen soll. Durch das Projekt möchte Microsoft alle bisherigen Entwicklungsplattformen vereinen. Dadurch soll die Anwendungsentwicklung vereinfacht und die Unterstützung auf allen Geräten gesichert werden, explizit auch auf allen Heimgeräten.

Mit der Ankündigung von Preview 3 für diesen Herbst wird es allerdings eng, den ursprünglichen Zeitplan für das Final Release im November einzuhalten. Stattdessen wird es laut neuem Updateverlauf eine produktionsreife Preview geben, mit der Apps entwickelt werden können. Die marktreife Version braucht noch etwas Zeit. Microsoft hat sich laut Roadmap den Frühling 2021 als Rahmen gesetzt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -