Neues Release von Xamarin.Forms

Xamarin.Forms 3.6 erschienen: Cross-Platform-Apps im Material Design entwickeln
Keine Kommentare

Xamarin.Forms 3.6 ist da. Die größte Neuerung darin ist das Visual Feature zum Erstellen von Apps im Material Design für alle unterstützten Plattformen.

Während die nächste Major-Version 4.0 von Xamarin.Forms näher rückt, wurde Version 3.6 als Stable Release veröffentlicht. Die neueste Version des plattformübergreifenden App-Toolkits bringt das Visual-Feature zum Erstellen von Apps im Material Design mit.

Neuerungen in Xamarin.Forms 3.6

Das Cross-Platform-Toolkit Xamarin.Forms 3.6 bringt eine große Neuerung mit: Das Visual Feature, bis dahin noch in experimenteller Entwicklung, ist in der neuesten Version in den Stable-Modus übergegangen. Es ermöglicht das Entwickeln mobiler Apps im Material Design auf globaler Ebene. Außerdem enthält Xamarin.Forms 3.6 eine Vielzahl an Bugfixes.

Damit bewegt sich Xamarin.Forms weiter auf das nächste Major Release zu. Xamarin.Forms 4.0 soll eine Vielzahl an neuen Funktionen erhalten. Details zu den Plänen für Version 4.0 wurden bereits bekannt gegeben, und Preview 6 wurde kürzlich veröffentlicht.

Hintergründe zu Xamarin.Forms

Die Firma Xamarin wurde 2011 zur Entwicklung plattformübergreifender Apps gegründet und im Jahr 2016 von Microsoft übernommen. Eines der Xamarin-Produkte ist Xamarin.Forms. Es ist ein nach der Microsoft-Übernahme entwickeltes plattformübergreifendes UI-Toolkit. Mit dessen Hilfe können Entwickler native UI-Layouts für iOS-, Android- und UWP-Apps erstellen. Zur Entwicklung der Apps kann entweder Windows 10 oder macOS verwendet werden. Die jeweiligen Anforderungen und Zielplattformen hat Microsoft aufgelistet.

Die Release Notes zu Xamarin.Forms 3.6 geben einen Überblick über alle Neuerungen. Im Xamarin-Blog wird das Visual-Feature detaillierter beschrieben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -