Microsoft veröffentlicht neue Version des Cross-Plattform-App-Entwicklungstools

Xamarin Studio 6.0 erscheint mit Roslyn-Integration und neuem Project Model
Kommentare

Die Integration von Xamarin und der Produktpalette von Microsoft geht weiter. Die neue Version 6.0 steht jetzt zum Download bereit und basiert von nun an auf Microsofts .NET-Compiler-Plattform Roslyn. Daneben können sich Entwickler über eine Erneuerung des Project Models sowie über eine neue Style-Option freuen.

Nach langer, intensiver Zusammenarbeit hat Microsoft vor gut einem Vierteljahr das Unternehmen Xamarin übernommen. Seitdem arbeitet der Software-Riese daran, seine .NET-Produktlinie besser mit den App-Entwicklertools von Xamarin zu integrieren. Ein weiterer Schritt ist mit dem Update von Xamarin Studio auf Version 6.0 getan, dessen Erscheinen Microsoft jetzt angekündigt hat.

Roslyn-Integration und Project Models

Ab sofort basiert Xamarin Studios Type System auf der Roslyn genannten .NET-Compiler-Plattform von Microsoft. Diese Änderung soll wesentlich unter der Haube stattfinden, aber sich auch auf den praktischen Gebrauch auswirken. Die Code Completion soll präziser arbeiten und Syntax- oder semantische Fehler besser beheben können. Darüber hinaus seien Refactoring-Operationen verlässlicher und würden mehr Fälle abdecken, so Microsoft.

Ab sofort stellt ein erneuertes Project Model die API zur Verfügung, die vom Rest der IDE zum Management von Informationen über andere Projekte genutzt wird. Dieses ist wesentlich stärker mit MSBuild verbunden und kann deshalb Projekte besser bearbeiten, die fortgeschrittene MSBuild-Features verwenden. Von nun an können nach Angabe von Microsoft bspw. Projektdaten in andere Projekte importiert werden und der Build von Projekten läuft nach Möglichkeit parallel.

Style-Update, F#-Verbesserungen und mehr

Entwickler, die mit den alten Visuals von Xamarin Studio nicht zufrieden waren, können jetzt auf eine weitere Style-Option zugreifen. Das „Dark Theme“ bietet, wie der Name schon sagt, eine in Grau- und Schwarztönen gehaltene Operfläche. Generell wurden zahlreiche neue Icons und eine Windows-Toolbar hinzugefügt, außerdem sollen die Menüs verbessert worden sein.

Quelle: http://mspoweruser.com/xamarin-studio-6-0-now-available-for-download-with-dark-theme-support-and-more/

Quelle: http://mspoweruser.com/xamarin-studio-6-0-now-available-for-download-with-dark-theme-support-and-more/

Darüber hinaus ist am F#-Support geschraubt worden. Mit der Unterstützung von portablen Class Libraries ist man etwa einem Community-Wunsch nachgekommen. Auch geteilte Projekte sind jetzt möglich, ebenso wurden Xamarin.Forms Templates integriert. Andere Aspekte des Upgrades betreffen u.a. 64bit-Builds für Mac, NuGet, Android- und iOS-Funktionen und ASP.NET. Das Change-Log bietet eine vollständige Übersicht.

Xamarin im Videotutorial

entwickler.tutorialsIn unserem entwickler.tutorial Einstieg in Cross-Plattform-App-Development mit Xamarin zeigt Jörg Neumann, wie Xamarin funktioniert und wie Sie das Maximum aus der Plattform herausholen können. Wer sich jetzt anmeldet, sichert sich das 3-in-1 Gratistutorial – und kann das erste Kapitel des Tutorials kostenlos sehen!

Es geht weiter voran

Die Übernahme von Xamarin durch Microsoft wurde in der Community als lange überfällig angesehen, schließlich können .NET-Entwickler mit Xamarin ihren C#-Code als native Android-, iOS- und Windows Phone-App zur Verfügung stellen. Wie das im Detail funktioniert zeigt Jörg Neumann in seinem Workshop zur Cross-Plattform-Entwicklung mit Xamarin auf der BASTA!. Die zügige Integration von Xamarin in MS Visual Studio dürfte ebenfalls für Wohlwollen unter Entwickler gesorgt haben, genauso wie die Veröffentlichung des Xamarin SDKs unter MIT-Lizenz. Ähnlich wie Project Mono – einer Implementierung des .NET-Frameworks aus der Xamarin teils hervorgegangen ist – ist Xamarin damit als Open Source-Software erhältlich. Das neue Xamarin-Update bekräftigt jetzt ein weiteres Mal, dass Microsoft daran arbeitet, seine Cross-Plattform-Strategie für Entwickler auszubauen.

Windows Developer

Windows DeveloperDieser Artikel ist im Windows Developer erschienen. Windows Developer informiert umfassend und herstellerneutral über neue Trends und Möglichkeiten der Software- und Systementwicklung rund um Microsoft-Technologien.

Natürlich können Sie den Windows Developer über den entwickler.kiosk auch digital im Browser oder auf Ihren Android- und iOS-Devices lesen. In unserem Shop ist der Windows Developer ferner im Abonnement oder als Einzelheft erhältlich.

Aufmacherbild: Elevated Interstate Interchange in north Phoenix, Arizona von Shutterstock / Urheberrecht:Tim Roberts Photography

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -