Kolumne XAML Expertise: WPF und Windows-Apps

XAML-Tipp: Hintergrund des XAML-Designers ändern
Kommentare

In der Kolumne „XAML Expertise“ präsentiert Gregor Biswanger nun schon seit fünf Jahren Top-How-tos zum Thema XAML. Einsteiger und fortgeschrittene XAML-Experten sollen hier durch geballtes Wissen gesättigt werden. Heute gibt es folgende Expertise: „XAML: Hintergrund des XAML-Designers ändern“.

Seit Visual Studio 2013 gibt es unterschiedliche Standard-Themes. Die einen bevorzugen Visual Studio im dunklen Design, andere lieber mit hellem Design. Das dunkle Design eignet sich für die Arbeit in geschlossenen Räumen. Der Grund: Die Konzentration kann bei einem zu hellen Bildschirm ermüden, da das Auge sich durch die helle Bestrahlung permanent anstrengen muss. Bei Sitzplätzen am Fenster oder im Freien ist ein zu dunkler Bildschirm ein Problem. In diesem Fall ist also eher der helle Bildschirm eine geeignete Lösung.

XAML: Hintergrund des XAML-Designers ändern

Unabhängig davon müssen Designer in einer dunklen Umgebung arbeiten. Dies dient dazu, dass die Umgebung neutral ausgeblendet wird und die Konzentration auf das Wesentliche zu gewinnen. Das ist auch ein Grund, weshalb Designertools wie Adobe Photoshop komplett dunkel sind.

Der Hintergrund des XAML-Designers verändert sich je nach Theme-Einstellung in Weiß oder Schwarz. Eine bessere Lösung wäre, wenn er unabhängig vom Theme dunkel bliebe, sodass der wichtige Designeraspekt mit der Neutralität bleiben kann, ganz gleichgültig welches Theme Sie aktuell bevorzugen. Dazu können Sie im Menü unter ToolsOptions… Ihr bevorzugtes Color Theme auswählen. Anschließend wechseln Sie bei den Optionen links unter Fonts and Colors. Auf der rechten Seite wählen Sie XAML Designer bei Show settings for (Abb. 1).

Abb. 1: XAML-Designer-Hintergrundfarbe ändern

Jetzt kann bei „Item foreground“ und „Item background“ eine dunkle Farbe ausgewählt werden. Empfohlen wird hierbei ein dunkles Grau. Zu Beginn mag dieser Farbunterschied etwas ungewohnt wirken. Bei einer etwas längeren Arbeit werden Sie aber den wesentlichen Unterschied zu einem hellen Design spüren. Sie können sich mit weniger Ablenkung auf das Design der Oberfläche konzentrieren. Vergleichen Sie einmal selbst mit Abbildung 2 und Abbildung 3.

 

Abb. 2: Helles Visual Studio mit hellem XAML-Designer ist nicht neutral

 

Abb. 3: Helles Visual Studio mit dunklem XAML Designer

Windows Developer

Windows DeveloperDieser Artikel ist im Windows Developer erschienen. Windows Developer informiert umfassend und herstellerneutral über neue Trends und Möglichkeiten der Software- und Systementwicklung rund um Microsoft-Technologien.

Natürlich können Sie den Windows Developer über den entwickler.kiosk auch digital im Browser oder auf Ihren Android- und iOS-Devices lesen. In unserem Shop ist der Windows Developer ferner im Abonnement oder als Einzelheft erhältlich.


Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -