XAML-Kolumne: WPF und Windows-Apps

XAML-Tipp: UI-Debugging-Tools
Kommentare

In der Kolumne „XAML Expertise“ präsentiert Gregor Biswanger Top-How-tos zum Thema XAML. Einsteiger und fortgeschrittene XAML-Experten sollen hier durch geballtes Wissen gesättigt werden. Heute gibt es folgende Expertise: „XAML: UI-Debugging-Tools“.

Jahrelang waren XAML-Entwickler auf Drittanbietertools angewiesen, wenn es darum ging, XAML-Anwendungen zur Laufzeit analysieren zu wollen. Die Bekanntesten hierbei sind XAML Spy oder WPF Inspector. Mit Visual Studio 2015 hat das ein glückliches Ende gefunden: Die wesentlichen Features sind nun ein fester Bestandteil der IDE.

XAML: UI-Debugging-Tools

So kann man den gerenderten Visual Tree beim Debugging direkt im Live-Visual-Tree-Fenster begutachten. Mit einem Rechtsklick auf ein gewünschtes Element wird im Kontextmenü die Auswahl zwischen View Source und Show Properties angeboten. Bei View Source wechselt der XAML-Designer direkt zum jeweiligen XAML-Element. Bei Show Properties werden dessen Eigenschaften direkt geladen. Das Besondere dabei ist, dass die Änderungen der Eigenschaften direkt bei der laufenden WPF-Anwendung sichtbar werden. So kann man bequem die ideale Einstellung austesten (Abb. 1).

Eine noch bessere Auswahl von gewünschten UI-Elementen bietet das In-App-Selection-Feature. Zunächst klickt man auf das erste Icon des Live-Visual-Tree-Fensters, anschließend auf das jeweilige Steuerelement neben der geladenen WPF-Anwendung. Dazu wird der Visual Tree direkt zum jeweiligen Element selektiert und die Eigenschaften angezeigt.

Abb. 1: Live-Visual-Tree- und Live-Properties-Fenster für ein verbessertes UI-Debugging-Selection-Feature

Abb. 1: Live-Visual-Tree- und Live-Properties-Fenster für ein verbessertes UI-Debugging-Selection-Feature

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -