entwickler.de

XAML-Tipp: XAML – Trace außerhalb von Visual Studio beobachten

In Visual Studio wird zur Debugging-Laufzeit die Verarbeitung vom XAML direkt im Outputfenster angezeigt. Durch die Trace-Klasse aus dem Namensraum System.Diagnostics können eigene Informationen ausgegeben werden. Das hilft beim Verstehen und Nachvollziehen von generischen Fehlern, die oft erst sporadisch zur Laufzeit auftreten. Der große Nachteil hierbei ist, dass die Trace-Klasse nur zur Debugging-Laufzeit mit Visual Studio funktioniert. Ein Test mit einer Releaseversion beim Kunden wäre nur noch mit einem zusätzlich Logging möglich. Die Lösung für dieses Problem bietet das kostenlose Tool DebugView. Es zeigt alle Trace-Informationen der laufenden Anwendungen auf dem System an, auch die von .NET-Anwendungen. Das Besondere daran ist ebenfalls, dass es keine Installation oder spezielle Berechtigungen benötigt. So könnte man das Tool auch über einen USB-Stick beim Kunden ausführen.

In Listing 1 wird mit der Trace-Klasse eine Nachricht geschrieben, wenn der Button auf der Oberfläche geklickt wurde. Wichtig: Das DebugView-Tool zeigt nur die Informationen an, wenn die .NET-Anwendung nicht im Debug-Modus gestartet wurde. Zum Testen einfach innerhalb von Visual Studio die Anwendung ohne Debugging-Unterstützung starten. Die Tastenkombination dazu lautet STRG + F5. Abbildung 1 zeigt, wie dann das DebugView-Tool die eigene Nachricht ausgibt.

private void Button_Click(object sender, RoutedEventArgs e)
{
  System.Diagnostics.Trace.WriteLine($"Button clicked - {DateTime.Now.ToLongTimeString()}");
}

 

Abb.1: DebugView zeigt Trace-Nachrichten laufender Anwendungen

Windows Developer

Dieser Artikel ist im Windows Developer erschienen. Windows Developer informiert umfassend und herstellerneutral über neue Trends und Möglichkeiten der Software- und Systementwicklung rund um Microsoft-Technologien.

Natürlich können Sie den Windows Developer über den entwickler.kiosk auch digital im Browser oder auf Ihren Android- und iOS-Devices lesen. In unserem Shop ist der Windows Developer ferner im Abonnement oder als Einzelheft erhältlich.